Monday, November 29, 2021
spot_img

Wallbox kaufen: Selbige Aspekte solltet ihr befolgen


Ihr möchtet euer E-Fahrbarer Untersatz oder Plug-in-Hybridfahrzeug zu Hause aufladen und hierfür eine Wallbox kaufen? Mittlerweile buhlen zahlreiche Hersteller um die Wohlwollen dieser Verbraucher. In diesem Ratgeber erläutern wir, worauf ihr ästimieren solltet.

Anzeigegerät

Smart Home mit solange bis zu 70% Rabatt!
Black Friday Week im Zusammenhang Tink.
Philips Hue, Tado, Homematic und weitere Angebote.
Zu den Angeboten


Welches ist eine Wallbox?

Eine Wallbox ist ein kompaktes Ladegerät, dasjenige an einer Wand installiert werden kann, um Elektro- oder Hybridfahrzeuge aufzuladen. Die Wallboxen sind pro den Kaution in Innenräumen (Garage) oder im Freien (Carport) vorgesehen.Die Wallbox fungiert wie Schnittstelle zwischen dieser elektrischen Unterbau des Hauses und dem Ladekabel. Sie sorgt pro eine sichere und reibungslose Kommunikation zwischen elektrischer Unterbau, Ladekabel und Batterie des Elektrofahrzeugs. Ein Elektriker übernimmt die Montage dieser Wallbox und den Verbindung an dasjenige heimische Stromnetz. Vor dem Kaution muss die Wallbox im Zusammenhang dem zuständigen Netzbetreiber in dieser Region angemeldet werden.

Theoretisch kann ein Elektrofahrzeug zwar fernerhin an einer klassischen Haushaltssteckdose beladen werden, dieser Ladevorgang wäre in diesem Sachverhalt handkehrum sehr langsam. Hinzu kommt, dass die Steckdose nicht darauf ausgelegt ist, große Strommengen mehr als verdongeln längeren Zeitraum zu transportieren – unter Umständen kann es sogar zu einem Kabelbrand kommen.

Dasjenige E-Fahrbarer Untersatz lässt sich mit dieser Wallbox faul Zuhause laden.

Wallbox kaufen: Darauf solltet ihr ästimieren

  • Wallboxen laden mit einer Nennleistung von 11 kW (3×16 A) oder solange bis zu 22 kW (3×32 A. Vor dem Kauf dieser Wallbox solltet ihr prüfen, welche Ladeleistung euer Fahrzeug unterstützt. Eine höhere Nennleistung verkürzt zwar den Ladevorgang, 22 kW-Wallboxen erfordern sehr wohl fernerhin eine Genehmigung von des Netzbetreibers. Die 11 kW-Dreschen werden lediglich angemeldet, zu tun sein handkehrum nicht genehmigt werden.
  • Wer eine Photovoltaikanlage verfügt, sollte eine Wallbox kaufen, die mit dieser PV-Temperament gekoppelt werden kann. Dasjenige E-Fahrbarer Untersatz wird so vorzugsweise mit Sonnenstrom beladen (“Überschussladen”).
  • Achtet aufwärts ein hinreichend dimensioniertes Ladekabel: Manche E-Autos nach sich ziehen ihren Ladeanschluss vorne, andere seitwärts und wieder andere hinten. Dasjenige Ladekabel sollte weit genug sein, um jede, (möglichen) Ladeanschluss aufwärts dem Stellplatz gut zu klappen (fernerhin von den E-Autos, die ihr euch in den nächsten Jahren einmal anschafft) – unabhängig davon, in welcher Richtung ihr geparkt habt. Die größtmögliche vielseitige Verwendbarkeit habt ihr mit einer Wallbox, die mit einer Ladebuchse pro dasjenige Ladekabel ausgestattet ist – im Zusammenhang Begehren könnt ihr dasjenige Ladekabel im Laufe dieser Zeit dann wie geschmiert gegen eine längere Variante reklamieren.
  • Prüft im Vorfeld, ob eure Wallbox mehr als verdongeln Zugangsschutz, etwa mit einer RFID-Wegeverzeichnis, verfügen sollte. Dasjenige kann sinnvoll sein, wenn die Lautsprecherbox aufwärts einem ungebunden zugänglichen Stellplatz, etwa in einer Tiefgarage, montiert wird.
  • Welcher Ladestecker wird gewünscht? In Europa ist dieser Typ-2 Stecker Standard. Lediglich ältere E-Autos wsind unter Umständen noch mit dem Typ-1 Verbindung ausgestattet. In diesem Sachverhalt sollte die Wallbox mit einer Ladebuchse ausgestattet sein, in die ein Adapterkabel von Typ-1 aufwärts Typ-2 gesteckt werden kann.
  • Notfalls könnt ihr die Wert pro die Wallbox reduzieren, während ihr eine staatliche Gunstbezeugung in Anspruch nehmt. Gegenwärtig (Stand: November 2021) hat die KfW dasjenige Förderprogramm des Bundes pro private Wallboxen gestoppt, unter Umständen wird dasjenige Sendung handkehrum neu aufgelegt.
Überschussladen des E-Autos
Dasjenige E-Fahrbarer Untersatz mit Sonnenstrom laden: Im Zusammenhang einigen Wallboxen lässt sich dieser Ladevorgang mit einer App verfolgen.

Welches kostet eine Wallbox?

Die Frage nachher den Wert lässt sich pauschal nicht beantworten – es kommt darauf an, welche Anforderungen ihr an die Wallbox stellt. Einfache Modelle liegen preislich zwischen 500 und 600 Euro. Wenn ihr schon mehr als eine Photovoltaikanlage verfügt und dieser Ladevorgang des Elektrofahrzeugs intelligent gesteuert werden soll, müsst ihr tiefer in die Tasche greifen: Entsprechende Modelle sind ab 2000 Euro himmelwärts gerichtet zugänglich. Die Investment kann sich handkehrum lohnen, da ihr dank dieser smarten Steuerung euer Fahrbarer Untersatz vorzugsweise mit Sonnenstrom laden könnt. Dasjenige reduziert die Wert pro den Ladevorgang merklich und verbessert die CO₂-Jahresabschluss.

Hinzu kommen noch die Wert pro die Montage dieser Wallbox durch verdongeln Elektriker. Dieser Kosten hängt maßgeblich davon ab, ob schon ein Stromanschluss vorhanden ist oder größere Umbauarbeiten unumgänglich sind. Ganz grob könnt ihr hier mit Wert zwischen 500 und 3000 Euro kalkulieren.

Anzeigegerät / Letzte Aktualisierung am 22.11.2021 um 12:43 Uhr / Affiliate Sinister* / Bilder: Amazon



Source link

In Verbindung stehende Artikel

- Werbung -spot_img

Neueste Artikel