Friday, January 21, 2022

Ver.di kritisiert: Flaute nebst dieser seemännischen Zucht | NDR.de – Nachrichtensendung

- Advertisement -


Stand: 27.11.2021 09:07 Uhr

Die Ausbildungs- und Beschäftigungszahlen in dieser deutschen Handelsschifffahrt klappen kombinieren neuen Tiefstand. Dies seemännische Know-how drohe verspielt zu werden, so die Einschätzung dieser Branchengewerkschaft ver.di.

Z. Hd. dasjenige laufende Jahr sind nachdem Daten dieser Gewerkschaft nur noch rund 5.100 deutsche Seeleute registriert. Dies seien notdürftig 300 weniger qua im Vorjahr. Junge Menschen würden sich immer seltener zum Besten von kombinieren Metier an Bord entscheiden. Die Zahl dieser deutschen Berufseinsteiger habe sich in den zurückliegenden zehn Jahren halbiert.

Trend nachrangig an Seefahrtschule Warnemünde spürbar

Finale 2020 waren es laut ver.di nur noch 400. Setze sich dieser Trend fort, müssten nachrangig die ausbildenden Seefahrtsschulen mit dieser Schließung rechnen, so die Gewerkschaft weiter. Noch vor Jahren gab es neun Klassen mit solange bis zu 30 Fachschülern. Heutzutage ist es dagegen nur eine einzig – und die Klassenstärke ist nicht einmal zweistellig.

Ver.di verlangt Glaube von Reedern zur nationalen Wasserverkehr

Ein Grund: Von den etwa 2.000 Steuern dieser deutschen Handelsflotte verkehren weniger qua 300 tatsächlich unter deutscher Flagge. Und selbst gen diesen seien deutsche Seeleute die Ausnahmefall. Insoweit müssten sich die deutschen Schiffseigner wieder zur nationalen Wasserverkehr und damit zur Zucht und Beschäftigung junger deutscher Seemänner und -frauen bekennen, so die Forderung dieser Gewerkschaft.

Dieses Themenkreis im Sendung:

NDR 1 Rundfunkgerät MV |
27.11.2021 | 12:00 Uhr



Source link

In Verbindung stehende Artikel

- Werbung -

Neueste Artikel