Tuesday, December 7, 2021
spot_img

Ultras boykottieren Auswärtsspiel beim TSV Havelse


Halle (Saale)/MZ – Ein stimmungsvolles Drittligaspiel war pro den Halleschen FC am Satertag ohnehin nicht zu erwarten. Doch nun wird die Spiel beim Aufsteiger TSV Havelse in jener gewaltigen HDI-Stadion in Hannover noch stiller: Die HFC-Ultras nach sich ziehen ihren Boykott angekündigt.

Grund pro dasjenige Wegbleiben jener aktiven Fanszene ist die in Hannover geltende 2G-Regel, die nur geimpften und genesenen Personen Zutritt zum Spiel erbaubt. Ende dem gleichen Grund hatten die HFC-Ultras schon dasjenige Spiel beim VfL Osnabrück boykottiert.

So wird die Spiel des HFC beim Tabellenschlusslicht vor einer gespentischen Kulisse stattfinden. Weil dasjenige eigene „Wilhelm-Langrehr-Stadion“ in Garbsen den Ansprüchen jener 3. Spielklasse nicht genügt, bestreitet Havelse seine Heimspiele in Hannover.

Die gigantische Stadion bietet 49.000 Zuschauern Sitzplatz, jener Schnittwunde beim TSV liegt handkehrum nur wohnhaft bei 2037. Und selbst aus dem Gästeblock wird am Satertag (14 Uhr im Liveticker) kein lautstarker Support zu lauschen sein.



Source link

In Verbindung stehende Artikel

- Werbung -spot_img

Neueste Artikel