Tuesday, November 30, 2021
spot_img

Türkische Lira bricht massiv ein: Geldgeber flüchten in Bitcoin


Die Türkische Lira ist heute so stark zusammengebrochen, wie seitdem Jahren nicht mehr. Türkische Geldgeber flüchten derweil in Bitcoin. Dasjenige sind die Zahlen.

Die Türkische Lira hat seitdem Jahren mit einer starken Abwertungsspirale im Vergleich zu anderer Währungen zu ringen. In verzweifelten Versuchen versucht die Notenbank immer wieder, mit Leitzinserhöhen gegen den Zerfall anzukämpfen. Aufwärts jener anderen Seite befürchtet Vorsitzender Erdogan zusammenführen weiteren Einbruch jener Wirtschaft und drängt gen Zinssenkungen.

Die Folge: Die Lira ist heute erneut massiv eingestürzt – im Vergleich zu US-Dollar in jener Spitze solange bis zu 18 von Hundert und im Vergleich zu dem Euro solange bis zu 14 von Hundert. Intrinsisch jener letzten Quartal hat sich jener Außenwert jener Türkischen Lira im Vergleich zu dem Euro und US-Dollar ungefähr halbiert.

Bitcoin mit neuem Allzeithoch in Türkischer Lira

So sehr andere Fiatwährungen denn Fluchtwährungen profitieren, zeigt sich die Fracksausen vor Kaufkraftverlust vor allem ebenso an den Krypto-Börsen. So konnte eine hohe BTC-Nachfrage jener türkischen Volk zu einem neuen Bitcoin-Allzeithoch im Vergleich zu jener Landeswährung resultieren. Pro zusammenführen Bitcoin zu tun sein nun rund 720.000 Türkische Lira ausgegeben werden – Rekord.

Die Winkelzug in Bitcoin nimmt kein Finale, wie sich ebenso an dem steigenden Volumen jener lokalen Krypto-Handelsplatz BtcTurk ersehen lässt. So wurden in den letzten 24 Zahlungsfrist aufschieben zumindest zusätzlich 1.100 BTC umgesetzt. Die Krypto-Hang seiner Volk ist ebenso Erdogan nicht entgangen.

Türkei befindet sich im “Krieg mit Bitcoin”

So äußerte jener Staatschef schon im September, dass sich die Türkei im Krieg mit Kryptowährungen befinde. Stattdessen arbeite man an jener digitalen Lira, wie Erdogan in den Vordergrund hob. Um weitere Mittelabflüsse in Bitcoin zu unterbinden, hatte die Türkei schon im vierter Monat des Jahres Krypto-Zahlungen gesetzlich untersagt.

Den Vertrauensverlust jener Menschen dürfte dies eigentlich befeuern. Zu offensichtlich zeigen derartige Verbote die Schwäche jener eigenen Währung. Ohne massives Einlenken jener Notenbanken dürften in den nächsten Tagen weitere Bitcoin-Allzeithochs in Türkischer Lira verfolgen.




Source link

In Verbindung stehende Artikel

- Werbung -spot_img

Neueste Artikel