Wednesday, January 19, 2022

Stiftung Louisenlund baut Privatschule mit Mio.-Kapitalanlage aus

- Advertisement -


Schon seit dem Zeitpunkt zehnter Monat des Jahres 2020 ist die Privatschule Louisenlund eine Großbaustelle. Die Betreiberin – die Stiftung Louisenlund – errichtet zu Gunsten von rund 31 Mio. Euro ein Lern- und Forschungszentrum zu Gunsten von modernen Unterricht sowie ein Wohngebäude zu Gunsten von 48 zusätzliche Schülerinnen und Schüler des Internatsteils. Zudem wird die Wärmeversorgung hinaus nachwachsende Leistungsabgabe umgestellt.

Neubauten zu Gunsten von die Privatschule Louisenlund liegen im Zeitplan

„Wir setzen die Vision zu Gunsten von die Schulgebäude jener Zukunft so gut um, wie es heute schon geht“, formuliert Stiftungsleiter Peter Rösner den Anspruch. Wohnhaft bei diesem Projekt wurden in diesem Jahr Fortschritte gemacht. Denn zu Gunsten von die Neubauten wurde am 5. November Richtfest gefeiert. „Wir liegen im Zeitplan. Wenn was auch immer klappt, können die Gebäude im kommenden Schuljahr genutzt werden“, sagt Rösner.

Wohnhaft bei den Neubauten werden nachrangig architektonische Akzente gesetzt. So bestehe dies Lern- und Forschungszentrum aus vier Gebäudeteilen. Sie sogenannten Lernhäuser sollen den Eindruck einzelner Bauwerke vermitteln. Durch Holzfassaden und unterschiedlichen Dachneigungen sollen sie sich ins historische Gebäudeensemble einfügen. Zentral soll eine sogenannte Lernlandschaft den Mädchen und Jungen selbstgesteuertes Lernen geben.

Neues Wohngebäude schafft in Louisenlund Sitzgelegenheit zu Gunsten von 48 Internatsschülerinnen und -schüler

Kreisrund ist dies neue Wohngebäude mit 48 Legen zu Gunsten von Schülerinnen und Schüler des Internatsteils. Neben den Appartements jener Mädchen und Jungen entstehen rund um verdongeln offenen Innenhof nachrangig große Begegnungsflächen und Hauselternwohnungen. „Durch Umstrukturierung im Lagerbestand schaffen wir in den kommenden Jahren Sitzgelegenheit zu Gunsten von 52 weitere Schülerinnen und Schüler“, so Rösner. Derzeit werden im Oberschule und jener Volksschule in Louisenlund 481 Mädchen und Jungen unterrichtet. 320 Kinder und Jugendliche sind im Internat. Die anderen 161 kommen denn externe Tagesschülerinnen und -schüler nachdem Louisenlund.

Zukunftsfähig wird derzeit nachrangig dies Heizen in Louisenlund gemacht. „Mit dem Kieler Energiedienstleister ,get2energy’ nach sich ziehen wir die klimafreundliche Wärmeversorgung zu Gunsten von die Schul- und Wohngebäude mit Beginn des Schuljahres 2022/2023 vereinbart“, sagt Rösner. Damit verabschiedet sich die Stiftung beim Heizen von den fossilen Energieträgern Gasoline und Öl. In Zukunft soll im Gros jener Gebäude dies Verbrennen sogenannter BtE-Pellets die Wärme liefern. BtE steht zu Gunsten von Biomass-to-Power und bezeichnet ein Verfahren, mit dem aus Abfallbiomasse ein Festbrennstoff hergestellt wird. Dieses Verfahren hat sich die Getproject-Menge patentieren lassen, zu jener „get2energy“ gehört. „Durchs Verwerten des Grünabfalls kommen wir in eine nachhaltige Kreislaufwirtschaft“, so Rösner.

Louisenlund an jener Schlei

Veröffentlicht ist jener Gübyer Ortsteil Louisenlund zu Gunsten von sein Schloss und die im historischen Gebäude betriebene Privatschule mit Internatsteil. Dies Schloss Louisenlund wurde von 1772 solange bis 1776 frei an jener Schlei gebaut. Geheißen wurde es nachdem Louise von Dänemark und Norwegen (1750-1831). Sie war die die noch kein Kind geboren hat von Carl von Hessen-Kassel (1744-1836). Carl von Hessen-Kassel wurde 1768 Statthalter des dänischen Königs in den Herzogtümern Schleswig und Holstein und wählte Louisenlund denn Sommerresidenz. Die Privatschule mit Internatsteil wurde 1949 denn Oberschule gegründet. 2015 kam eine Volksschule dazu.

Direkter Zulieferfirma zu Gunsten von Louisenlund wird die Regionalwärme-Nord GmbH & Cobalt. KG – eine hundertprozentige „get2energy“-Tochter – sein. An jener Regionalwärme-Nord wollen sich die Stadtwerke SH 2022 mit 50 von Hundert beteiligen. Intestine zwei Kilometer Leitungen zu Gunsten von die Wärmeversorgung werden zum Teil schon jetzt in Louisenlund gelegt. Mit einem Biomasseheizkessel und zwei Blockheizkraftwerken soll eine thermische Gesamtleistung von 1200 Kilowatt erzielt werden. 17 Gebäude – darunter die zwei Neubauten – kommen ans neue Wärmenetz. In jener Gesamtbilanz sollen durchs Umstellen jährlich dies Entstehen von 600 Tonnen Treibhausgasen vermieden werden.



Source backlink

In Verbindung stehende Artikel

- Werbung -

Neueste Artikel