Friday, December 3, 2021
spot_img

Schweizerische Postdienststelle lanciert Krypto-Marke: Seite down


Die Schweizerische Postdienststelle lanciert – 3 Jahre nachdem Ostmark – die “Swiss Crypto Stamp”. Dem Ansturm war dieser Shop schon nicht gewachsen. […]

Die Swiss Crypto Stamp existiert physisch und digital (c) Schweizerische Postdienststelle

Briefmarkensammlerinnen und -sammler können mit dieser Zeit möglich sein. Statt nur in verstaubten Alben können sie ab heute, dem 25. November ihr erstes Sammelstück ebenso in dieser Blockchain speichern. Mit dieser ersten Krypto-Marke dieser Schweiz, dieser «Swiss Crypto Stamp», wollte die Postdienststelle eigenen Datensammlung zufolge eine Kontaktbolzen von dieser physischen Briefmarkenwelt ins digitale Krypto-Universum verdreschen. In der Tat hatte man, obwohl man den Hype um Digitale Kunst kennt, offenbar nicht mit dem Ansturm uff den Shop gerechnet. Heute morgiger Tag konnten vereinzelte User die digitale Marke schon nicht mehr kaufen.

Die Swiss Crypto Stamp sieht uff den ersten Blick aus wie eine herkömmliche Marke. Sie ist selbstklebend, zeigt dies Matterhorn und den Mond uff blauem Hintergrund und hat verdongeln Taxwert von Fr. 8.90. Wie jede andere Marke könne die Besitzerin oder dieser Eigner sie zum Freimachen von Postsendungen verwenden, verspricht dies Logistikunternehmen in einer Mitteilung. Die eigentliche Krypto-Marke sei demgegenüber digital und ein digitales Sammlerstück, heißt es. Denn jede physische Swiss Crypto Stamp ist in Übereinstimmung mit Postdienststelle dieser Zugang zu einer digitalen Marke, die in einer Blockchain gespeichert ist.

Sammelstück in dieser Blockchain

Wer eine Swiss Crypto Stamp kaufe, wisse beim Kauf noch nicht, welches digitale Sujet damit verbunden sei, beschreibt dieser Gelbe Riese dies Prinzip dieser Swiss Crypto Stamp. Die Käuferin oder dieser Käufer muss demzufolge den digitalen Zwilling seiner physischen Marke zuerst online auspacken. Dies klappt offenbar via QR-Programmcode, dieser neben dieser physischen Marke aufgedruckt ist. Scannt Leckermaul diesen Programmcode, kann er seine digitale Krypto-Marke online besichtigen.

Dies Besondere daran ist in Übereinstimmung mit Postdienststelle-Datensammlung, dass es die digitalen Krypto-Briefmarken in 13 verschiedenen Sujets gibt. In diesem Zusammenhang gebe es Sujets, die oftmals vorkämen, demgegenüber ebenso Sujets, die viel seltener und damit begehrter seien. So sind laut Postdienststelle 65’000 Exemplare vom häufigsten digitalen Sujet vorhanden, demgegenüber nur ohne Rest durch zwei teilbar mal 50 Exemplare vom seltensten Sujet.

Die Swiss Crypto Stamp erscheint in einer Metallüberzug von 175’000 Exemplaren. Zugänglich ist die erste Schweizer Krypto-Marke ab diesem Zeitpunkt in ausgewählten Postfilialen und online.

3 Jahre nachdem Ostmark

In Ostmark hat die Postdienststelle schon 2019 die erste Marke mit digitalem Zwilling herausgebracht. Denn „Crypto Stamp“ wird jene Briefmarkenserie dieser Österreichischen Postdienststelle AG bezeichnet, welche am 11. Monat des Sommerbeginns 2019 in den Handel kam. Ebenso hier enthält jede Marke dieser Serie, die uff 150.000 Stück limitiert ist, ein digitales Illustration in dieser Blockchain und jeder Marke ist ein einzigartiger Token zugeordnet.



Source link

In Verbindung stehende Artikel

- Werbung -spot_img

Neueste Artikel