Friday, December 3, 2021
spot_img

Schulen: In Bayern wohl kein früherer Start welcher Weihnachtsferien


Im Unterschied zu einigen anderen Bundesländern erwägt Bayern derzeit nicht, die Weihnachtsferien an den Schulen wegen welcher angespannten Corona-Standpunkt früher beginnen zu lassen. Es gebe zu diesem Punkt nun keine Überlegungen, sagt ein Sprecher des Kultusministeriums gen BR-Frage.

Zuletzt nach sich ziehen Brandenburg und Sachsen-Anhalt angekündigt, den letzten Schultag vor den Weihnachtsferien gen den 17. Monat des Winterbeginns vorzuziehen. Solange bis dorthin wollen zweierlei Bundesländer – genau wie Sachsen – die Präsenzpflicht z. Hd. Schülerinnen und Schüler weitgehend aufheben. Beiläufig in anderen Bundesländern gibt es Forderungen, die Urlaub vorzuverlegen, um die Zahl welcher Kontakte vor Familientreffen und weihnachtsbedingten Reisen zu reduzieren.

Schlusslicht Schultag in Bayern am 23. Monat des Winterbeginns

Stand jetzt ist in Bayern welcher 23. Monat des Winterbeginns denn zurückliegender Schultag vorgesehen. Die Urlaub beginnen damit erst an Heiligabend, erster Schultag im neuen Jahr ist am 10. Januar. Im vergangenen Jahr waren die Weihnachtsferien in vielen Bundesländern vorgezogen worden, gleichwohl im Republik. Premier Markus Söder (CSU) erklärte einst, man könne in welcher Zeit “schön zuhause bleiben”.

Durchaus gab es einst noch keinen verfügbaren Vakzin – Kontaktbeschränkungen galten denn zentrales Mittel, um die Zahl welcher Infektionen und schweren Verläufe möglichst tief zu halten. Die aktuelle Situation unterscheidet sich von einst: Viele Großeltern sind in welcher Zwischenzeit zweimal oder schon dreimal geimpft. Zudem können sich mittlerweile gleichwohl Zwölf- solange bis 17-jährige Schülerinnen und Schüler gegen Covid impfen lassen.

Weihnachtsferien: Elternverband bisher ohne klare Stellung

Beim Bayerischen Elternverband gibt es noch keine Positionierung zu den in rund vier Wochen anstehenden Weihnachtsferien im Republik. Man habe sich damit noch nicht im Detail befasst, sagt die stellvertretende Vorsitzende Henrieke Paede gen BR-Frage.

Ihre Einschätzung: Einerseits könne eine solche Maßregel hiermit helfen, Kontakte zu reduzieren. Eine andere Sache ist hätten viele Kinder wegen Corona jetzt schon viel versäumt, gleichwohl in welcher sozialen Kreation. Zudem seien Schülerinnen und Schüler wegen welcher vielen Tests die wohl am ehesten überwachte Typ.



Source link

In Verbindung stehende Artikel

- Werbung -spot_img

Neueste Artikel