Sunday, November 28, 2021
spot_img

Richtfest zu Händen Millionenprojekt: Wohnheim soll im warme Jahreszeit 2022 fertig sein – Calw


Dekan Erich Hartmann (von sinister), Paulo Aspegada und Maurermeister Martin Hirschberger beim Richtspruch. Foto: Fritsch

Dies neue Schülerwohnheim beim Kreisberufsschulzentrum Calw stärkt den Bildungsstandort ländlicher Raum. Zum Besten von Landrat Helmut Riegger ist dies ein wesentlicher Gesichtspunkt dieser Kapitalaufwand, wie er aus Anlass des Richtfestes am Montag sagte.

Calw-Wimberg – Dies Wohnheim wird vom Hotel- und Gaststättenverband Dehoga Schwimmen-Württemberg mit Unterstützung des Kreises Calw wie Schulträger gebaut. Wie dies Landratsamt mitteilt, entstehen solange bis zum warme Jahreszeit 2022 moderne Wohn-, Lern- und Freizeitmöglichkeiten zu Händen rund 300 Schülerinnen und Schüler dieser beiden Landesfachklassen zu Händen Hotel- und Gaststättenberufe sowie dieser Fachangestellten zu Händen Medien- und Informationsdienste. 30 Jahre weit leistet dieser Ring Calw verknüpfen jährlichen Investitionskostenzuschuss von 525 000 Euro.



Riegger verwies zudem aufwärts die wirtschaftliche Wichtigkeit dieser Industriezweig. Lediglich im Ring Calw werden in Hotellerie und Gaststättengewerbe 150 Mio. Euro pro Jahr umgesetzt und 2500 Menschen beschäftigt

Fritz Engelhardt, Vorsitzender dieser Dehoga Schwimmen-Württemberg, sieht in dem Projekt “nicht zuletzt ein Zeichen dieser Wertschätzung zu Händen die jungen Menschen, die sich zu Händen eine Karriere in Hotellerie und Gaststättengewerbe entscheiden”. Linie in schwierigen Zeiten sei es gut und unumgänglich, dies Wohnheim zu konstruieren, denn wie Folge dieser Corona-Weltweite Seuche stehe die Industriezweig vor großen Herausforderungen. Viele Fachkräfte aus Hotellerie und Gaststättengewerbe seien in andere Wirtschaftszweige abgewandert. Nun gelte es, oberhalb die duale Fachausbildung wieder Fachkräfte zu Vorteil verschaffen. Engelhardt dankte dem Nation Schwimmen-Württemberg, Ring und Stadt Calw sowie dem Dehoga-Kreisvorsitzenden Rolf Bundeshauptstadt samt Schatzmeister Hans-Ulrich Kauderer zu Händen die Unterstützung und die gute Zusammenarbeit.

Patrick Rapp, Staatssekretär im baden-württembergischen Wirtschaftsministerium, wies darauf hin, dass wie Folge dieser Corona-Weltweite Seuche die Zahl dieser Ausbildungsverträge in Hotellerie und Gaststättengewerbe im Gegensatz zu den Vorjahren um 20 von Hundert gesunken sei. Die Versorgung mit Fachkräften zu sichern sei zu Händen die Industriezweig essentiell. Die duale Erziehung sei ein Erfolgsmodell, dies weltweit bewundert werde. Es gelte, junge Menschen zu Händen welche Berufe zu begeistern.

“Seid gute Hausherr, denn es könnten Engel unter ihnen sein, ohne dass ihr es wisst”, zitierte Erich Hartmann aus dem Hebräerbrief. Denn schließlich werden die jungen Menschen, die in dem Wohnheim leben, dazu fähig, gute Hausherr zu sein, so dieser Calwer Dekan nebst seinem Segensspruch.




Auszubildende, Gesellen und Polier hätten beim Haftort steif zusammengestanden. Dies habe wesentlich dazu beigetragen, dass ein so stolzer Haftort entstanden sei, sagte dieser Heilquelle Liebenzeller Maurermeister Martin Hirschberger. Ihm war es vorbehalten, den Richtspruch zu halten.




Source link

In Verbindung stehende Artikel

- Werbung -spot_img

Neueste Artikel