Tuesday, December 7, 2021
spot_img

Regierungskabinett des neuen NRW-Ministerpräsidenten Wüst vereidigt


Jener neue Premierminister von NRW, Hendrik Wüst (Christlich Demokratische Union), spricht im Landtag. Foto: Rolf Vennenbernd/dpa

Düsseldorf. Die Ministerinnen und Ressortchef des Kabinetts des neuen nordrhein-westfälischen Ministerpräsidenten Hendrik Wüst (Christlich Demokratische Union) sind am Mittwoch im Landtag vereidigt worden.

Solange bis gen dasjenige Verkehrsressort hatte Wüst keine Veränderungen im Zusammenhang dieser schwarz-gelben Ministerriege vorgenommen.

Neue Verkehrsministerin ist jetzt die Unterbau-Expertin Ina Brandes (Christlich Demokratische Union). Sie folgt Wüst nachher, dieser dasjenige Ressort bisher geleitet hatte. Wüst war vor einer Woche vom Landtag zum neuen NRW-Ministerpräsidenten und damit Nachfolger von Armin Laschet gewählt worden. Unionskanzlerkandidat Laschet hatte ein Bundestagsmandat fiktiv.

Qua Nachfolger Laschets zog Rainer Spiecker in den Landtag ein. Außerdem rückte im Zusammenhang dieser Christlich Demokratische Union-Gruppe Ulla Thönnißen zum Besten von Henning Rehbaum nachher. Benno Portmann (Christlich Demokratische Union) folgte gen Stefan Nacke (Christlich Demokratische Union). Wohnhaft bei dieser SPD-Gruppe wurde Nina Andrieshen Nachfolgerin von Jürgen Berghahn. Wohnhaft bei dieser AfD war schon Uta Opelt zum Besten von Roger Beckamp nachgerückt. Dies Regierungskabinett Wüst:

  • Joachim Stamp (Freie Demokratische Partei), Ressortchef zum Besten von Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration, Stellvertreter des Ministerpräsidenten
  • Lutz Lienenkämper (Christlich Demokratische Union), Finanzminister
  • Herbert Reul (Christlich Demokratische Union), Minister für Inneres
  • Andreas Pinkwart (Freie Demokratische Partei) – Ressortchef zum Besten von Wirtschaft, Neuerung, Digitalisierung und Leistung
  • Karl-Josef Laumann (Christlich Demokratische Union), Ressortchef zum Besten von Arbeit, Gesundheit und Soziales
  • Yvonne Gebauer (Freie Demokratische Partei), Ministerin zum Besten von Schulhaus und Eröffnung
  • Ina Scharrenbach (Christlich Demokratische Union), Ministerin zum Besten von Heimat, Kommunales, Hafthaus und Parität
  • Justizminister Peter Biesenbach (Christlich Demokratische Union)
  • Ina Brandes (Christlich Demokratische Union), Verkehrsministerin,
  • Ursula Heinen-Esser (Christlich Demokratische Union), Ministerin zum Besten von Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz
  • Isabel Pfeiffer-Poensgen (parteilos), Ministerin zum Besten von Kultur und Wissenschaft
  • Stephan Holthoff-Portier (Christlich Demokratische Union), Ressortchef zum Besten von Bundes- und Europaangelegenheiten sowie Internationales



Source link

In Verbindung stehende Artikel

- Werbung -spot_img

Neueste Artikel