5 C
Munich

Professor Glaske Krank

Muss lesen

- Advertisement -

Ohne Berücksichtigung dieser Elemente würden die legitimen Rechte von Patienten und Ärzten sowie ethischen Grundsätze einer sicheren Patientenversorgung unseres Erachtens verletzt. Seit 2015 ruft das Aktionsbündnis Patientensicherheit e.V. (APS) zusammen mit seinen Kooperationspartnern aus der Schweiz und Österreich jährlich am 17. September alle Akteure im Gesundheitswesen auf, mit eigenen Aktionen zur Patientensicherheit beizutragen. Sitzung hat die Weltgesundheitsversammlung als Beschlussgremium der Weltgesundheitsorganisation (WHO) nun beschlossen, dieses Datum zum jährlichen Welttag der Patientensicherheit zu erheben.

Juni, anlässlich des bundesweiten Aktionstags gegen den Schmerz, eine Studie zum Thema Opioide vorstellt. Den Termin trotz seines Todes beizubehalten, war Glaeskes ausdrücklicher Wunsch. Der Bremer Gesundheitswissenschaftler Gerd Glaeske ist am 27.

- Advertisement -

Das Second-Victim-Phänomen. Warum Mitarbeitersicherheit auch Patientensicherheit ist.

Für Bremen fallen die Ergebnisse nicht gerade schmeichelhaft aus. Ernüchernde Zahlen haben Marktforscher zum Image der Bremer Innenstadt vorgelegt. Doch gegen den schlechten Ruf kann man etwas tun, meint Christoph Barth. 500 Bremerhavener Seniorinnen und Senioren sind seit März endgültig auf den ÖPNV umgestiegen – und das innerhalb von vier Wochen. Sie haben ihren Führerschein gegen ein lebenslanges Gratisticket eingetauscht. Laut dem Verband der Ersatzkassen (VDEK) hat die gesetzliche Krankenversicherung (GKV) im Jahr 2019 insgesamt 41,0 Milliarden Euro für Arzneimittel ausgegeben.

professor glaske krank

Und wer diese Margarine schon nutzt, sollte keine anderen phytosterinhaltigen Lebensmittel, etwa Milch oder Joghurt, zu sich nehmen. Und Kinder sollten solche Lebensmittel gar nicht bekommen. In Sachsen-Anhalt geboren, war Glaeske seit 1999 an der Universität Bremen als Professor für Arzneimittelversorgungsforschung tätig.

- Advertisement -

Um dann seine Stärken, Potenziale noch mehr entdecken zu können und in geeigneter Form einzusetzen. Auch nötig und sinnvoll sein gegenüber Menschen, die einen „schlecht machen“. Im Rahmen der „kognitiven Verhaltenstherapie“ wird viel damit gearbeitet, dass „Glaubenssätze“ geändert werden, z. „aus mir wird nichts“ oder „aus mir kann nichts werden“. Das half auch in meiner Praxis schon vielen, mehr oder weniger, vermeintlich oder manchmal vielleicht auch tatsächlich AD(H)S-Betroffenen.

Stellenausschreibungen: Projektkoordination in Teilzeit (50 %) „Patients for Patient Safety“

Nicht zu vergessen sei, dass der Katalog eine Art Leitlinie darstelle. Glaeske greift als Beispiel einer solchen neuen Krankheit die „Persistent Complex Bereavement Disordner“ heraus. Darunter leidet, wer nach einem Todesfall länger als sechs Monate trauert. „Das heißt, ich darf nicht mehr lange trauern, weil ich dann in der Gefahr bin, tatsächlich als krank definiert zu werden“, erklärt er. Das sei fatal; denn so würden Alltagsphänomene zu einer Krankheit definiert – was letztlich dazu führe, dass man Arzneimittel einnehmen solle. Pharmakologe Glaeske beschreibt, dass in das Standardwerk der Psychotherapie in jede Ausgabe neue Krankheiten aufgenommen würden.

professor glaske krank

- Advertisement -

Der Lohfert-Preis prämiert praxiserprobte und nachhaltige Konzepte, die den Patienten im Krankenhaus mit seinen Bedürfnissen und Interessen in den Mittelpunkt rücken. Unsere Kernforderungen zur Erhöhung der Patientensicherheit auf allen Ebenen gesundheitlicher Versorgung haben wir in sieben konkrete Vorschläge gefasst. Das Curriculum orientiert sich am WHO Mustercurriculum Patientensicherheit, am Lernzielkatalog des Aktionsbündnisses Patientensicherheit und beleuchtet spezielle Aspekte aus dem AHRQ-Bericht 2020 „Making Health Care Safer III“. Vom Reagieren auf Fehler und Schadensfälle hin zu proaktivem Handeln, das sich an guten und sicheren Lösungsansätzen und Best-Practices orientiert, – auch im internationalen Vergleich.

Die Pille macht sie glatt, gefügig, still und abhängig. Das Bundesgesundheitsministerium teilt auf MONITOR-Anfrage mit, man halte die bestehenden gesetzlichen Regelungen für ausreichend. Auf Anfrage von MONITOR widersprechen die Hersteller der Studie. Man habe Wirksamkeit und Nutzen der eigenen Medikamente nachgewiesen. Ein klinischer Nachweis für eine lebensverlängernde Wirkung sei aber schwierig.

Ohne Auto in Bremerhaven

Dies entspreche einem Anteil von 17,1 Prozent an den Leistungsausgaben. „Somit ist dieser Sektor der drittgrößte nach den Ausgaben für den stationären Bereich, jedoch weniger als halb so groß wie dieser“, heißt es. Die Ausgaben für Arzneimittel sind nach den Zahlen des Verbands in den vergangenen Jahren kontinuierlich angestiegen, 2014 waren es 33,4 Milliarden Euro. Ein erhöhtes Risiko für unerwünschte Wirkungen besteht gerade auch für Menschen, die mehrere Arzneimittel einnehmen müssen. Bevor Arzneimittel zugelassen werden, durchlaufen sie aber doch klinische Studien, in denen auf Wirkung und Nebenwirkungen getestet wird.

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden.

professor glaske krank

Und 375 Millionen Euro geben die deutschen Krankenkassen jährlich für Cholesterin-Senker aus. Die Leitlinien definierten, wann jemand behandelt werden sollte. „Je niedriger die Schwelle, desto lukrativer für die Pharmaindustrie“, hält das ZDF fest. Gerade bei psychischen Krankheiten seien diese Schwellen leicht veränderbar, weil die Krankheit durch relativ weiche Faktoren beschrieben werde, so das ZDF.

Pressemitteilung des vdek – Verband der Ersatzkassen e. Das Ministertreffen verdeutlichte eindrucksvoll die Herausforderungen der Patientensicherheit. Aus den Ministerberatungen am zweiten Tag entstand die Tokioter Erklärung zur Patientensicherheit. Die Handlungsempfehlung „Risikomanagement in der Patientenversorgung“ zeigt Herausforderungen und Lösungen der Digitalisierung für das Risikomanagement auf.

  • Viel besser können hier verschiedene psychotherapeutische Methoden helfen.
  • Starkregen, Hitze – auch für Bremen hat der Klimawandel Folgen.
  • Im Rahmen der Datenanalyse wurden die quantitativen Ergebnisse deskriptiv aufbereitet sowie eine thematische Zusammenfassung der Freitextantworten zu den offenen Fragen vorgenommen.
  • Mit dem Deutschen Preis für Patientensicherheit setzt das Aktionsbündnis Patientensicherheit e.V.
  • September auch eine Pressekonferenz in Berlin statt.

Die Ausweitung der Handlungsempfehlungen auf weitere Regionen sowie, nach entsprechender Anpassung, auch auf andere Bereiche der ambulanten Versorgung ist daher zu empfehlen. Mittels eines schriftlichen Fragebogens wurden alle inhaltlichen Aspekte der beiden Handlungsempfehlungen erfragt. Weiter wurden der Umsetzungsgrad und Nutzen der empfohlenen Maßnahmen sowie eine subjektive Bewertung der Vorteile und Herausforderungen zur Implementierung erhoben. Der Fragebogen wurde Ende 2014 an ambulant operierende Ärzte verschickt. Im Rahmen der Datenanalyse wurden die quantitativen Ergebnisse deskriptiv aufbereitet sowie eine thematische Zusammenfassung der Freitextantworten zu den offenen Fragen vorgenommen. Ziel der vorgestellten Evaluationsstudie war die Erfassung des Umsetzungsgrades von Handlungsempfehlungen zur Patientensicherheit in der ambulanten operativen Versorgung sowie die Nutzenbewertung seitens ambulant operierender Ärzte.

professor glaske krank

Millionen von Menschen versuchen, mit allen – legalen und illegalen – Mitteln, ihre Konzentration zu verbessern, Stress abzubauen, sich wachzuhalten, ihren Körper fitter zu machen. Am Arbeitsplatz, in den Schulen und Universitäten oder im Fitnessstudio wird geschluckt, was das Zeug hält – Experten reden von der „gedopten Gesellschaft“. Sie sehen, AD(H)S ist ein sehr vielschichtiges Thema, bei dem wirklich in alle Richtungen Vorsicht geboten ist.

Fragen richten Sie bitte per E-Mail an das Sekretariat der APS-Geschäftsstelle in Berlin (info@aps-ev.de). Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbungsunterlagen, welche Sie bitte bis spätestens 12. April 2023 unter Angabe der Stellenbezeichnung an pfps-job@aps-ev.de schicken. Von AspirinComplex bis Wick Daymed Kombi – der Griff zu den prominenten Wirk-Wundern erscheint vielen, die von Schmerzen und Unwohlsein geplagt sind, sowohl logisch als auch bequem. Aber was ist wirklich dran an der medialen Pillen-Propaganda?

2002 arbeitete er beispielsweise gemeinsam mit SPD-Politiker Karl Lauterbach, dem Gesundheitsökonom Jürgen Wasem sowie dem Ex-AOK-Chef Christopher Hermann ein Positionspapier in einer Expertengruppe, die Vorschläge für eine Gesundheitsreform erarbeiten sollte. Die Suche nach Mitstreitern und das konstruktive Miteinander mit dem gemeinsamen Ziel einer hochwertigen Patientenversorgung habe stets seine Herangehensweise geprägt, so Czaja. Dadurch sei es gelungen, das Thema Patientensicherheit in Deutschland in einer Weise zu etablieren, die international ihresgleichen suche. Gleichzeitig soll dieser Tag aber auch genutzt werden, um auf die Situation der Pflege in Deutschland aufmerksam zu machen, die durch Zeitdruck und zu wenig Personal gekennzeichnet ist – Ursache dafür, dass die Patientensicherheit gefährdet ist, wenn z.B. Nicht mehr genug Zeit ist, die Hygienestandards einzuhalten. Auf dem dritten Global Ministerial Summit on Patient Safety in Tokyo hat die Vorstellung der Arbeiten des APS viel Beachtung gefunden.

Vorsitzender der Gesellschaft für Arzneimittelanwendungsforschung und Arzneimittelepidemiologie (GAA) nun Berater des Vorstands, 2006 bis 2014 Mitglied im geschäftsführenden Vorstand des Deutschen Netzwerkes Versorgungsforschung (DNVF). Mitglied der deutschen Gesellschaft für Epidemiologie (DGEpi). März 2008 vom BMS berufenes Mitglied und Vorsitzender im wissenschaftlichen Beirat des BVA zur Erstellung eines Gutachtens zum morbiditätsorientierten Risikostrukturausgleich. Ab 2009 vom österreichischen Bundesminister für Gesundheit berufenes Mitglied der Kommission für rationale Arzneimitteltherapie. Bis 2013 Mitglied in der BTM-Kommission des Bundesinstitutes für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM).

- Advertisement -
- Advertisement -
- Advertisement -

Der neueste Artikel