5.5 C
Munich

Peter Schell Todesursache

Muss lesen

- Advertisement -

Neben seinem Engagement in “Die Fallers” übernahm der Schauspieler Rollen in “Die Wache” (RTL), “Unser Charly” (ZDF) oder “Hallo, Onkel Doc!” (Sat.1). Schell war zudem auf verschiedenen Theaterbühnen zu sehen und absolvierte Soloauftritte und Lesungen. Schon in der ersten Folge der SWR-Schwarzwaldserie, die am 25. Inzwischen läuft die Serie immer sonntags um 19.15 Uhr im „Dritten“.

peter schell todesursache

- Advertisement -

Der SWR bestätigte am Mittwochabend, dass die 74 Jahre alte deutsch-schweizerische Schauspielerin bei den Dreharbeiten in diesem Jahr nicht mehr mit dabei sein wird. Cantieni verlässt den Dauerbrenner aus persönlichen Gründen, wie sie mitteilte. Es war der Ort, an dem der Kaffee- und Kuchenliebhaber (»ich bin der Kaffeegänger schlechthin«) sich wohl fühlte. »Schwarzwälder Kirschtorte natürlich, die Moospfafftorte und Rüblikuchen«. Und ein feines Gespür für Menschen, die Zuspruch brauchten.

“Star Trek”-Star Marina Sirtis: Was macht die Deanna-Troi-Schauspielerin heute?

Der Schauspiele starb nach schwerer Krankheit in seiner Wahlheimat Baden-Baden. Schells Kariere begann mit dem Studium am Konservatorium Bern von 1978 bis 1981. Danach spielte er zunächst an verschiedenen Theatern.

  • Peter Schell, einer der prägenden Figuren der SWR-Schwarzwaldserie “Die Fallers”, ist im Alter von 64 Jahren gestorben.
  • Als eigensinniger Jungbauer Karl übernahm er später den malerischen Hof von seinem Vater Hermann (Wolfgang Hepp).
  • Bereits als Teenager übernahm Schell an der Seite ihrer Mutter erste schauspielerische Gehversuche.
  • Er hatte viele berühmte Rollen, darunter Karl Faller in „Die Fallers“.
  • Wer seine Nachfolge als Bauer des „Fallerhofs” antritt, wird erst bekannt gegeben, wenn es an der Zeit ist.
  • Der Schauspieler, der 27 Jahre lang den „Karl Faller” in der SWR Schwarzwaldserie „Die Fallers” verkörperte, starb am 22.

Stuttgart/Baden-Baden – Peter Schell, einer der prägenden Figuren der SWR-Schwarzwaldserie „Die Fallers“, ist im Alter von 64 Jahren gestorben. Das teilte der Südwestrundfunk (SWR) am Freitag mit. Der Schauspieler, der 27 Jahre lang den „Karl Faller“ verkörperte, starb demnach am Donnerstag nach schwerer Krankheit in seiner Wahlheimat Baden-Baden. Seit 1994 arbeitete Peter Schell als freischaffender Schauspieler in Film und Fernsehen.

- Advertisement -

Warum der Rundfunkbeitrag sinken muss

Das TV-Publikum kennt ihn unter anderem durch seine Auftritte in der Sat.1-Arztserie “Hallo Onkel Doc”, bei der ZDF-Familienserie “Unser Charly” und in der RTL-Krimiserie “Die Wache”. Seine mit Abstand wichtigste Rolle hatte er jedoch in der Serie “Die Fallers” im SWR-Regionalfernsehen über das Leben einer fiktiven Familie auf einem Bauernhof im Schwarzwald. 27 Jahre lang verkörperte Peter Schell dort die Figur Karl Faller. Schauspieler Peter Schell ist im Alter von 64 Jahren gestorben. Der gebürtige Schweizer wurde durch zahlreiche Serienrollen bekannt. In der Schwarzwaldserie “Die Fallers” gehörte er 27 Jahre lang zum Cast.

In Baden-Baden hatte Peter Schell zudem Workshops über integratives Atmen sowie Tulayoga-Behandlungen gegeben, mit denen der Körper in seine natürliche Ausrichtung gebracht werden sollte. Mit seinem Tod müssen die Drehbücher für die künftigen Folgen um- bzw. Wer seine Nachfolge als Bauer auf dem „Faller-Hof“ antreten wird, will der Sender erst bekannt geben, „wenn es an der Zeit ist“. Die Rolle des Bauern, der seinen Hof mit Leib und Seele bewirtschaftet, war ihm nach eigenen Angaben ans Herz gewachsen. Den Witz und trockenen Humor, den er auch vor der Kamera verbreitete, versprühte er auch im Privatleben. Weil in den „Fallers“-Folgen die Tagesaktualität keine Rolle spielt, können die Fans der TV-Serie den „Karl“ auch noch in den nächsten Monaten in der Serie erleben.

Schell quartierte sich auf dem Original-“Fallerhof” ein, um zu lernen, was es bedeutet, ein Schwarzwaldbauer zu sein. Die “Fallers”-Fans werden ihren “Karl” noch rund ein Jahr lang in der Serie sehen können, da der SWR die Folgen weit im Voraus produziert. Staffel folgen, zu der die Dreharbeiten bis vor kurzem liefen. Dort hinein platzte vergangene Woche die Nachricht vom Tode Schells nach schwerer Krankheit.

- Advertisement -

Seit 1994 arbeitete er als freischaffender Schauspieler in Film und Fernsehen. Eines der prominentesten Gesichter der SWR-Schwarzwaldserie „Die Fallers“, Peter Schell, ist tot. Der gebürtige Schweizer gehört zum „Fallers“-Team der ersten Stunde und verkörperte in der Fernsehserie 27 Jahre lang den Hoferben des Faller-Clans, stets verschmitzt und widerspenstig.

Vier Jahre später wurde ihre gemeinsame Tochter Nastassja Schell geboren. Erst im vergangenen Jahr hatte er die 35-jährige Operettensängerin Iva Mihanovic geheiratet. Neben Ursula Cantieni haben “Die Fallers” auch nach 27 Jahren noch eine ganze Reihe von Hauptdarstellern zu verzeichnen, die seit Anfang an dabei sind. Im vergangenen Jahr verstarb nach schwerer Krankheit Peter Schell, der ebenfalls seit der ersten Folge Karl Faller, den ältesten Sohn der Schwarzwaldfamilie, verkörpert hatte (TV Wunschliste berichtete). Seit 27 Jahren ist sie das bekannte Gesicht der SWR-Familienserie  “Die Fallers”, doch nun zieht Ursula Cantieni einen Schlussstrich.

peter schell todesursache

In “Die Fallers” wird er in der Rolle des Karl noch rund ein Jahr lang in der vorproduzierten Serie zu sehen sein, wie der SWR mitteilte. “Wer seine Nachfolge als Bauer des Fallerhofs antritt, wird erst bekannt gegeben, wenn es an der Zeit ist.” Charakterschauspieler Peter Schell trug mit seiner Rolle maßgeblich zum Erfolg der Schwarzwaldserie „Die Fallers“ bei. Die „Fallers”-Fans werden ihren „Karl” noch rund ein Jahr lang in der Serie sehen können, da der SWR die Folgen weit im Voraus produziert. Wer seine Nachfolge als Bauer des „Fallerhofs” antritt, wird erst bekannt gegeben, wenn es an der Zeit ist. Der Schauspieler, der 27 Jahre lang den „Karl Faller” in der SWR Schwarzwaldserie „Die Fallers” verkörperte, starb am 22.

peter schell todesursache

Juli 2021 nach schwerer Krankheit in seiner Wahlheimat Baden-Baden. Durch Schmuck mit dem Fingerabdruck eines verstorbenen Angehörigen lässt sich die Erinnerung an diesen geliebten Menschen auf besondere Weise in Ehren halten. Solche kostbaren Erinnerungsstücke gibt es in vielen Farben, Formen und Ausprägungen – sehen Sie hier die Auswahl unseres Partners Nano Solutions. Für Schlagzeilen sorgten nicht nur seine oft ambitionierten Projekte, sondern auch das Privatleben des Künstlers. Drei Jahre dauerte eine Liaison mit Soraya, der Gattin des letzten Schahs von Persien. 1985 heiratete Schell die russische Schauspielerin Natalja Andreitschenko.

Neben der Rolle in Fernsehserien war Schell auch eine prominente Figur im deutschen Kino und spielte in einer Vielzahl von Filmen und Fernsehsendungen mit. Er hatte viele berühmte Rollen, darunter Karl Faller in „Die Fallers“. In den 1970er Jahren spielte Peter Schell in mehreren berühmten Fernsehserien mit, darunter die Komödie „Der Millionbauer“ (mit Walter Sedlmayr). Außerdem spielte er in „Die Hausmeisterin“ (mit Wolfgang Petersen) und im „Tatort“.

Ihr von Standing Ovations begleitetes Erscheinen bei der Filmpräsentation Ende Februar 2002 war der letzte öffentliche Auftritt Schells, die zuletzt zurückgezogen in einem Almhaus in Kärnten lebte. Ihre Lebenserinnerungen schrieb die Schauspielerin in ihren Autobiografien “Die Kostbarkeit des Augenblicks – Gedanken – Erinnerungen” und und “…und wenn’s a Katz is! Mein Weg durch Leben” nieder. In den 50er Jahren spielte sie sich an der Seite von O. W. Fischer und Dieter Borsche in die Herzen der Zuschauer – mit der “Koketterie der Keuschheit” wie einmal ein Kritiker schrieb.

peter schell todesursache

Erschwert wurde die Sache dadurch, dass Ursula Cantieni angekündigt hat, sich aus persönlichen Gründen aus der Serie zurückzuziehen. Auch dem musste in den neuen Sendungen Rechnung getragen werden. Baden-Baden – Es sind traurige Nachrichten die am Freitag, den 23. Der 64-Jährige verstarb am vorherigen Tag in seiner Wahlheimat Baden-Baden, wie der Südwestrundfunk (SWR) berichtet.

Faller war ein 27-jähriger Mann, der an einer nicht heilenden Krankheit starb. In der Serie dreht sich die Kummerte um den schwerkranken Jugendlichen. Peter Schell ist seit 1997 auf der Leinwand zu sehen. Nach dem überraschenden Tod von Schauspieler Peter Schell wird das Fernsehpublikum seine Figur, Karl Faller, noch eine ganze Weile in der SWR-Schwarzwaldserie „Die Fallers“ sehen. Bis Mai kommenden Jahres würden noch neue Folgen mit Schell ausgestrahlt, sagte Redaktionsleiter Tobias Jost in Baden-Baden der Deutschen Presse-Agentur.

In Baden-Baden, Schauspieler Peter Schell ist am Freitag, 23. Seine letzte bekannte Rolle war Karl Faller in der SWR-Schwarzwaldserie „Die Fallers“. In einer neuen SWR-Serie wird Peter Schell einen jungen Mann namens Karl Faller spielen.

Von 1978 bis 1982 war Schell ein gefeierter “Jedermann” bei den Salzburger Festspielen. Hier ist er bei einer Probe mit Schauspielkollegin Senta Berger zu sehen. Schell war einer der wenigen Schauspieler, die sowohl in Europa als auch in den USA erfolgreich waren.

- Advertisement -
- Advertisement -
- Advertisement -

Der neueste Artikel