Tuesday, December 7, 2021
spot_img

Niederlande plant gigantischen Deich in Nordsee, jener Europa sichern könnte


Von Calais solange bis Göteborg: Niederlande plant gigantischen Deich in Nordsee, jener Europa sichern könnte

Jener Normalnull steigt aufgrund des Klimawandels, die Hören sind unabsehbar. In jener Niederlande planen sie ein gigantisches Bollwerk gegen Sturmflut – pro Deutschland gleich mit. Von Calais solange bis Göteborg soll ein riesiger Deich in jener Nordsee entstehen.

Dass jener Klimawandel verdongeln Emporheben des Meeresspiegels verursacht, steht außer Frage. Zu welcher Zeit und wie hoch dasjenige Wasser steigen wird, bleibt ungeschützt. Doch es sieht so aus ratsam, sich darauf vorzubereiten. In Königreich der Niederlande gibt es jetzt Pläne pro verdongeln Riesendeich. In seiner Endausbaustufe würde er zweite Geige die deutsche Nord- und Ostseeküste vor Sturmflut schützen.

Die Niederlande sind seit dem Zeitpunkt Jahrtausenden vom Weltmeer bedroht. Ein Viertel des Staatsgebiets – Nomen est Omen – liegt seit dem Zeitpunkt Jahrhunderten nahe oder unterhalb des Meeresspiegels. Schon um dasjenige Jahr 1000 begannen die Menschen an jener Nordseeküste mit Eindeichungen. Holländische Ingenieure sind seit dem Zeitpunkt dem Mittelalter berühmt pro ihre Kompetenz im Wasserbau.

Deltawerke in Niederlande reichen langfristig nicht aus

Wie lebensnotwendig Küstenschutz ist, wurde den Holländern zuletzt 1953 lukulent. Wohnhaft bei einer schweren Sturmflut nicht kultiviert dasjenige Deichsystem an 60 Stellen, mehr qua 1800 Menschen ertranken. Welche schwerste Flutkatastrophe seit dem Zeitpunkt zusätzlich 500 Jahren bewog die Regierung dazu, dasjenige “Delta Projekt” zu gedeihen, eine Kettenfäden von riesigen Küstenschutz-Bauwerken. Es war 1997 verschlossen.

Doch die Deltawerke sind zu schwach gegen den Emporheben des Meeresspiegels jener kommenden Jahrzehnte, befürchtet jener Ingenieur Dick Butijn. Sein Vorschlag: ein Deich, mit 19 Metern Höhe rund zusammen so hoch wie die meisten Nordseedeiche. Dasjenige gigantische Bauwerk soll sich 25 Kilometer vor jener Waterkant entlangziehen und in einer weiteren Ausbaustufe von Calais solange bis Göteborg in Schweden reichen. Sein Name: De Haakse Zeedijk (Haak-Seedeich).

Haak-Seedeich soll in Nordsee entstehen

Genannt hat jener Ingenieur dasjenige gigantische Bauwerk gegen Sturmflut nachher seinem verstorbenen Kollegen Rob van den Haak, jener 2003 die Idee entwickelte. Butijn kooperiert mit dem “Forschungsprogramm zum Emporheben des Meeresspiegels” (Kennisprogramma Zeespiegelstijging), einig an dasjenige niederländische Ministerium pro Unterbau und Wasserwirtschaft. Hier macht man sich seit dem Zeitpunkt geraumer Zeit ernsthafte Gedanken, wie die Zukunft zu Existenz ist.

Bisher war dasjenige Engagement jener beiden Ingenieure zu hundert von Hundert privat. Doch 2019 präsentierte Dick Butijn den Plan erstmals jener Delta-Kommission, die qua erste Instanz im Flutschutz zweite Geige ein Sehorgan uff die zukünftigen Abwehrmaßnahmen hat. “Sie waren sehr wissbegierig”, so Butijn zu schweben.

“Im Forschungsprogramm wird jener Haak-Seedeich qua eine jener potenziellen Abwehrmaßnahmen betrachtet”, sagt Jos van Alphen, Mitglied jener Delta-Kommission, gegensätzlich Schweben. Weitere denkbare Szenarien seien zum Muster “Verschluss jener Flussmündungen” oder “Geordneter Retirade” von jener Küstenlinie.

“Wir charakterisieren ihre Hören pro Flutschutz und Süßwasserversorgung, taxieren ihre Auswirkungen uff andere Lebensbereiche und natürlich die Preis.” Für jedes eine bestimmte Strategie habe man sich bisher nicht kategorisch. “Es ist noch nicht vorrangig, zumal viele Fragen ungeschützt sind”, so van Alphen. Er rechnet damit, dass in den kommenden Jahrzehnten Entscheidungen zu treffen seien. Welches in 20 Jahren getan wird, sei unmündig davon, wie sich Normalnull-Emporheben und Klimawandel neuartig weiter gedeihen.

Parallelen zum Einschlussdamm-Projekt NEED

Dasjenige Vorhaben weckt Assoziationen zum “Nordeuropäischen Einschlussdamm” (NEED). Ursprung 2020 schlugen zwei Wissenschaftler vor, die Nordsee mit einem gigantischen Bauprojekt zusätzlich 660 Kilometer sehr großräumig einzudeiche

n. Doch die Studie vom Geomar sollte vor allem ein Weckruf sein, um entschlossenere Schritte gegen den Klimawandel zu synthetisieren – wenn zweite Geige jener Wissenschaftler Sjoerd Groeskamp, jener sowie Butijn mit dem Normalnull-Kommission kooperiert, und sein Kollege Joakim Kjellsson recht konkrete Berechnungen anstellten. Inklusive jener Vorsprung, dass jener Haus Jahrhundert dauern würde.

Jener holländische Haak-Seedeich dagegen ist erheblich konkreter und mit merklich weniger Spesen zu realisieren.”NEED ist technisch schwierig zu bewerkstelligen, so beträgt die Meerestiefe vor Norwegen 300 Meter. Unser ‚Europäischer Seedeich‘ dagegen würde in maximal zwanzig Meter Tiefsinn entstehen”, so Dick Butijn zu schweben.

Noch dazu könnte jener Haak-Seedeich ein rein holländisches Bauwerk gegen Sturmflut sein, während NEED ein multinationales Projekt wäre, einschließlich politisch unsicherer Kandidaten wie Russland oder Großbritannien. Zuletzt würde sich sein Projekt, so glaubt Butijn, vom ersten Baufortschritt an auszahlen. NEED dagegen verursache eingangs nur hohe Preis. Jener Sinn käme erst sehr viel später.

Die Standpunkt des Haak-Seedeichs so weit vor jener Waterkant dient nur wichtig qua Wellenbrecher: Dasjenige Bauwerk soll uff welche Weise obendrein dasjenige Süßwasser Hollands schützen.

“Süßwasserpuffer” schützt zweite Geige vor Hochwasser in Flüssen

Denn jener Klimawandel führt nicht nur zu Wetteränderungen und einem steigenden Normalnull, sondern bewirkt unbewusst zweite Geige ein Ansteigen jener Flusspegel. Durch dasjenige Vordringen des Salzwassers ins Landesinnere ist mit einer Versalzung großer küstennaher Flächen zu rechnen. Um dasjenige zu verhindern, ist dasjenige Gebiet zwischen dem Haakse-Bauwerk und den ehemaligen Seedeichen qua riesiges Staubecken pro Flusswasser vorgesehen

.

Butijn nennt welche Zone “Süßwasserpuffer”. Wohnhaft bei einer zukünftigen Sturmflut sollen die Fluten jener Flüsse wie Rhein, Maas und Schelde nicht mehr in die Hochwasser führende Nordsee fließen. Sie könnten dann in dasjenige Speicherbecken umgeleitet werden. Solange bis zu 40 Zahlungsfrist aufschieben, so seine Rechnung, wäre dasjenige möglich. Damit würde jener Haak-Seedeich zukünftig die Problem jener Deltawerke übernehmen.

Welche Problemlösung hat den Nebenerscheinung, dass ein großer Süßwasservorrat entsteht, jener zum Muster pro die Landwirtschaft verwendet werden könnte. “Wir sind im Gespräch mit den Landwirten, die unsrige Idee sehr interessant finden”, führte Butijn gegensätzlich dem Magazin “Omroepzeeland” aus. Die drei Schale zwischen jener heutigen Waterkant und dem Seedeich sollen trotzdem zweite Geige umgekehrt nebst einem Flusshochwasser die Speicherfunktion übernehmen und so die Volk schützen.

Zwei Milliarden Euro Baukosten jährlich

Die Preis pro verdongeln solchen neuen Deich pro die niederländische Waterkant würden etwa 92 Milliarden Euro betragen, hat Butijn unbedingt. Irgendwas billiger qua jener fantastische Nordeuropäische Einschließungs-Deich, den dasjenige Geomar uff 250 solange bis 500 Milliarden Euro schätzt. Jener Holländer hält dasjenige pro tragbar, zumal ja nicht was auch immer uff einmal anfiele.

Die Kapitalanlage würde, so führt jener Ingenieur aus, maximal zwei Milliarden im Jahr kosten. Für jedes den Sicherheit bestehender Anlagen gegen Sturmflut und Flusshochwasser spendieren die Niederlande jährlich ebenfalls eine Mrd. aus. Hinzu käme die Ertüchtigung jener Flussdeiche und Pumpwerke sowie Erhöhung von Brücken, die andernfalls unumgänglich würde.

Butijn hat schon an über-übermorgen gedacht: In 80 Jahren würde jener Haak-Seedeich von Calais solange bis Göteborg reichen, sich folglich an jener deutschen Nordseeküste, an Jütland und zusätzlich dasjenige dänische Seeland entlanghangeln. Gesetzt den Kern, jener Normalnull würde kontinuierlich ansteigen, um zu diesem Zeitpunkt 1,1 Meter höher qua heute zu liegen. Hoffentlich kommt es dazu nicht.

Dieser Handelsgut wurde verfasst von Roland Wildberg

Zweite Geige im Video: Wenn dasjenige “ewige Eiscreme” weiter schmilzt, wird es in Europa richtig kalt

Dasjenige Urfassung zu diesem Gebühr “Niederlande plant gigantischen Deich in Nordsee, jener Europa sichern könnte” stammt von floatmagazin.

Float-Shop

In Verbindung stehende Artikel

- Werbung -spot_img

Neueste Artikel