Tuesday, December 7, 2021
spot_img

Netto Dahlem: Nachdem vier Monaten wieder geöffnet



Dahlem-

Nachdem mehr qua viermonatiger Schließung hat dieser einzige Nahversorger dieser Kommune Dahlem wieder seine Pforten geöffnet. Die Netto-Filiale in Dahlem ist nachher den Überschwemmungen vom 14./15. Juli in den vergangen Wochen kernsaniert worden.

„Zusammensetzen sechsstelligen Summe investiert“

Thomas Dieroff wirkt gelöst und überdreht zusammen. In dieser soeben wiedereröffneten Filiale sprinten zwar schon die ersten Kunden durch die Gänge. Währenddessen schrauben jedoch gleichfalls noch die Handwerker an den Kassen oder hängen Deckenplatten im Zweckbau ein. „Wir nach sich ziehen hier sicher verschmelzen sechsstelligen Summe investiert“, sagt Dieroff, dieser Gebietsleiter Expansion dieser Netto-Marken-Discount Stiftung. Dies war in den vergangenen Wochen in den Sozialen Medien durchaus kontrovers diskutiert worden. Zu heftige Menstruationsblutung hatte sich offenkundig nichts am vom Juli-Hochwasser überschwemmten Standort am Ortsrand von Dahlem getan.

Jener Grund hierfür seien gleichfalls benötigte Schadensgutachten gewesen, so Dieroff. Uff die Betrachtung und Folgenabschätzung dieser Hochwasserschäden am Standort Blumenthal wartet Dieroff zum Paradebeispiel immer noch: „Wir möglich sein deswegen derzeit davon aus, dass dort dasjenige Verkaufszelt noch mindestens Vierteljahr stehenbleiben muss.“

Zahlreiche Umbauten

Dies Problem ist in Dahlem nun behoben. Filialleiter Josef Stein und sein Team – die Mitwirkender waren zwischenzeitlich in anderen Filialen beschäftigt worden – sind an ihren gewohnten Stelle zurückgekehrt. Jener wirkt doch verändert: Nachdem die beschädigten Kühlschränke, die meisten Regale und die Kassenanlagen rausgeräumt waren, damit ein neuer Erdboden verlegt werden konnte, folgte eine Neumöblierung.

Die wiederum entspricht den firmeninternen Vorgaben des „Vertriebskonzept 21“: Die Gesamtheit soll edler, besser sortiert und übersichtlicher wirken. Ebendiese Strategie verfolgen allesamt namhaften Discounter Deutschlands seit dem Zeitpunkt einigen Jahren nebst Umbauten oder Neueröffnungen. Die Industriebranche will weg vom Image des Palettenwarenanbieters. Sichtbarstes Zeichen: Es gibt an den Regalen kaum noch Preisschildchen aus Papier. Sie wurden durch digitale Preisanzeiger ersetzt.

Jener eigentliche Grund zu Händen die Kapitalaufwand in Dahlem sind jedoch die Vorgaben des Standortkonzeptes des Discounters. „Wir nach sich ziehen dort eine Filiale, wo 3000 solange bis 5000 Einwohner im Umkreis leben“, so Thomas Dieroff. Die gibt es laut Stapi Jan Lembach in Dahlem – rund 4200 Einwohner sind es in dieser Kommune. Lembach sieht die Wiedereröffnung gleich qua Statement zu Händen die erfolgreiche demografische Erfindung dieser Wohngemeinschaft. Wichtiger zu Händen ihn ist jedoch: Die Netto-Filiale in Dahlem ist die einzige eines Nahversorgers im Gemeindegebiet. Ebenso bleiben einzelne kleine Läden und mobile Versorger wie die bekannten „Rollenden Märkte“.

Punktum Sicht von Marita Schramm jedenfalls, dieser Ortsbürgermeisterin von Dahlem, ist nun endlich eine Notlage beendet: „Man musste ja entweder solange bis nachher Jünkerath oder nachher Blankenheim kutschieren, solange bis man den nächsten Discounter fand.“ Sie sagt: „Viele Dahlemer und Dahlemerinnen nach sich ziehen jetzt erst gemerkt, wie wichtig es ist, dass man vor Ort versorgt werden kann.“





Source link

In Verbindung stehende Artikel

- Werbung -spot_img

Neueste Artikel