Monday, November 29, 2021
spot_img

Munich Rhenium versichert nicht mehr gegen Pandemieschäden


Corona reißt Löcher in die Jahresabschluss

Absagen und Verschiebungen von Sportveranstaltungen wie den Olympischen Spielen in Tokyo sowie von Konzerten und Tourneen nach sich ziehen tiefe Löcher im Kontext dieser Münchner Rück gerissen. Sie zeugen vereinigen großen Teil dieser 3,4 Milliarden Euro an Schäden infolge dieser Corona-Weltweite Seuche in diesem Jahr aus.

Nachhaltigkeitsstrategie entwickelt

Zukünftig nachhaltiger wirtschaften – wie so viele Unternehmen will dies sekundär die Munich Rhenium gelingen. Schon heute werde nicht mehr in Unternehmen investiert, die mehr qua 30 von Hundert ihres Umsatzes mit Kohle erzielen oder Öle aus Ölsand Vorteil verschaffen. Neben… soll es keine Versicherungen mehr zu Gunsten von neue Kohlekraftwerke und –minen verschenken. Zwar hat die Munich Rhenium noch wenige Versicherungen in diesem Einsatzfeld, doch sekundär hier will man aussteigen. Dies sogenannte „kohlebezogene Versicherungsgeschäft“ soll fühlbar zurückgefahren werden und zwar solange bis 2025 um 35 von Hundert und solange bis 2040 soll es gar keine Versicherung in diesen Bereichen mehr verschenken.

Siegespreis soll jährlich um fünf von Hundert wachsen

Dieser Rückversicherer setzt uff Branchen, von denen er sich mehr Zukunft verspricht, wie Cyberversicherungen. Im eigenen Unternehmen will man die Digitalisierung voranbringen. Dieser Vorstand verspricht sich davon ein stetiges Wuchs in den nächsten fünf Jahren. So soll solange bis 2025 dieser Siegespreis je Aktie im Schnittwunde um jährlich fünf von Hundert zulegen, im gleichen Umfang soll sekundär die Gewinnanteil steigen.



Source link

In Verbindung stehende Artikel

- Werbung -spot_img

Neueste Artikel