Sunday, November 28, 2021
spot_img

Mit dem IAB Steuern sparen: Wie Sie mithilfe des Investitionssteuerabzugs Steuern sparen


Wer sich Maschinen und Bürogeräte kauft, kann ebendiese sofort und komplett entheben – mithilfe des Investitionsabzugsbetrags. Welches man käuflich erwerben will, neugierig dasjenige Fiskus nicht mehr.

Unternehmer und Freischaffender, die demnächst Maschinen, Büromöbel oder Fahrzeuge käuflich erwerben wollen, die Erlaubnis haben doch vereinen Teil jener Preis vorab geltend zeugen – und zwar wie Investitionsabzugsbetrag (IAB). Nun sind sie ab 2016 erheblich flexibler, denn sie nötig haben jener Finanzbehörde nicht mehr nachzuweisen, dass sie tatsächlich investieren wollen. Fernerhin nicht, welche Anlagegüter konkret angeschafft oder selbst hergestellt werden sollen und welche Aufwendungen zu diesem Zweck voraussichtlich angreifen.

Bisher gab es hierüber oft Streit mit dem Fiskus. Wenn etwa ein Unternehmer den IAB z. Hd. eine Maschine geltend gemacht hatte, dann andererseits vereinen Transporter kaufen wollte, strichen die Beamten die Gesamtheit Vorteile und verlangten obendrein Strafzinsen. Ab sofort neugierig es die Behörde nicht mehr, welches man käuflich erwerben oder herstellen will. Man muss ihr nur noch die Höhe des IAB zur Überwachung elektronisch routen. So steht es im Richtlinie.

Wer profitiert davon?

Davon profitieren Unternehmer mit höchster 235.000 Euro Eigenkapital und Einnahmen-Surplus-Rechner mit maximal 100.000 Euro Glückslos. Sie können solange bis zu 40 von Hundert jener Preis z. Hd. geplante Investitionen (ohne Immobilien) wie IAB linken. Und so den Glückslos um solange bis zu 200.000 Euro herabsetzen. Investieren sollen sie erst innerhalb drei Jahren.

Schätzung: Welcher IAB ist später von den tatsächlichen Investitionskosten abzuziehen, jener Restbetrag verbleibend die Nutzungsdauer abzuschreiben. Dasjenige eröffnet eine Extra-Sparchance nebst grünes Licht geben Anlagegütern. Hier kann man den Restbetrag oft gen vereinen Schlaghose entheben – wenn er höchster 410 Euro (netto) pro Anlagegut ausmacht. Dann nämlich gelten die Anschaffungen wie geringwertige Wirtschaftsgüter.

Vorteilsrechnung

Ein Firmenchef will 2017 insgesamt 50 Büromöbel kaufen. Anschaffungskosten pro Stück: 680 Euro, insgesamt 34 000 Euro. 40 von Hundert davon, in Folge dessen 13 600 Euro, setzt er 2016 wie Investitionsabzugsbetrag (IAB) ab. Von den Anschaffungskosten muss er 2017 den IAB linken, wodurch sie von 680 gen 408 Euro pro Stück sinken. Da sie somit unter jener 410-Euro-Grenze liegen, gelten die Stühle wie geringwertige Wirtschaftsgüter (GWG) und können komplett abgeschrieben werden. Ohne IAB wären die Mobiliar wie GWG-Sammelposten verbleibend fünf Jahre abzuschreiben, in Folge dessen mit 6800 Euro pro Jahr.

Die Zeche vergleicht die Ersparnis 2016/17:

Beschaffung jener Stühle mit Abzugsbetrag (IAB)
IAB (2016) 13.600 Euro
GWG (2017) 20.400 Euro
Insgesamt absetzbar 34.000 Euro
Steuerersparnis (nebst Steuersatz 45%) 17.894 Euro
Mehr gespart 2016/17 12.240 Euro
Beschaffung jener Stühle ohne Abzugsbetrag (IAB)
Im ersten Jahr absetzbarer GWG-Sammelposten (2017) 6800 Euro
Steuerersparnis (nebst Steuersatz 45%) 3060 Euro

Wie Sie noch mehr Steuern sparen können, Vorlesung halten Sie in unserem Beschränkung „Steuern sparen z. Hd. Unternehmer: 37 legale Steuertipps„.



Source link

In Verbindung stehende Artikel

- Werbung -spot_img

Neueste Artikel