Monday, December 6, 2021
spot_img

Milliarden-Kapitalanlage von Borealis | News.at


Die OMV-Chemietochter Borealis wird in ihr Joint Venture Borouge in Abu Dhabi solange bis Finale 2025 weitere rund 2,48 Milliarden US-Dollar (2,16 Milliarden Euro) investieren, teilte dasjenige Unternehmen gestriger Tag in einer Ausstrahlung mit.

Borealis-Chef Thomas Gangl und dieser Industrieminister dieser Vereinigten Arabischen Emirate, Sultan Ahmed al Jaber, nach sich ziehen in Abu Dhabi die endgültige Investitionsvereinbarung unterzeichnet. Insgesamt wird die Borouge-Erweiterung (“Borouge 4”) 6,2 Milliarden US-Dollar kosten, wovon etwa 40 von Hundert hinaus Borealis nicht zutreffend.

Die erste Borouge-Naturell, die 450.000 Tonnen Polyethylen pro Jahr herstellt, wurde im Jahr 2001 in Fabrik genommen. Mit “Borouge 2” und “Borouge 3” wurde die jährliche Produktionskapazität in den Jahren 2010 bzw. 2014 hinaus zwei bzw. 4,5 Mio. Tonnen Polyethylen und Polypropylen ausgebaut. “Borouge 4” wird eine jährliche Polyolefinproduktion von 6,4 Mio. Tonnen zuteil werden lassen, wodurch Borouge zur weltweit größten Einzelanlage pro Polyolefine wird.

“Borouge trägt entscheidend dazu im Kontext, dass wir die steigenden Kundenbedürfnisse im Nahen Osten und in den asiatischen Märkten mit unserer Polyolefin-Produktionstechnologie servieren können”, wird Borealis-Chef Gangl in dieser Ausstrahlung zitiert.

Polyolefine sind ein wichtiger Grundstoff pro die Produktion von Kunststofferzeugnissen wie etwa Folien oder Rohre.



Source link

In Verbindung stehende Artikel

- Werbung -spot_img

Neueste Artikel