Friday, December 3, 2021
spot_img

Meva Schalungs-Systeme: Unternehmen stärkt Standort Haiterbach mit Mio.-Investment – Nagold & Umgebung



Die Meva Schalungs-Systeme GmbH modernisiert ihren Hauptstandort im Industriegebiet Haiterbach und wappnet sich zum Besten von die Zukunft.

Haiterbach – Seitdem welcher Gründung im Jahr 1970 erlangte welcher Hersteller von Schalungs-Systemen den Ruf eines Pioniers und Impulsgebers welcher Baubranche. Visionäre Ideen aus dem Schwarzwald wurden zum Standard in aller Welt. Obschon bleibt Meva, mit 40 Standorten gen fünf Kontinenten, unverzagt in welcher Region verwurzelt. Rund die Hälfte welcher 600 Mitwirkender ist in Haiterbach beschäftigt.



Seitdem sechster Monat des Jahres 2019 und noch solange bis Jahresende werden die Unterbau und Anlagentechnik im Werk I (Neuproduktion) und Werk II (Reinigung und Reparatur von Mietschalung) modernisiert, um nachhaltige Produktionsprozesse, universelle Verwendbarkeit im Mietgeschäft und moderne Arbeitsbedingungen zu schaffen. “Unsrige Werke I und II sind dasjenige Herzstück welcher Meva am Haiterbacher Standort. Sie waren nichtsdestotrotz in Sachen technischer und logistischer Möglichkeiten an Säumen gestoßen und entsprachen von dort nicht unserem hohen Selbstverständnis qua zukunftsgerichteter Innovationstreiber”, erklärt Florian Dingler, Geschäftsführender Gesellschafter. “Um den Herausforderungen welcher Industrie zu begegnen und unsrige hohe Qualität ewig zu sichern, entschlossen wir uns zum Besten von umfangreiche Investitionen in moderne Technologie und nachhaltige Lösungen.”

Die Indienststellung eines weiteren Tunnelportal-Schweißroboters und eines Stahlbearbeitungszentrums im Werk I hatten die Neuerungen in welcher Produktion gen den Weg gebracht. Seitdem 2019 wurde die modernisierte Fertigung sukzessive vervollständigt – mit erneuerter Elektrostruktur, einer Montage-Begabung zum Besten von Großelemente, H-Tisch-Roboter und Rohrlaser. Die Umstellung welcher Produktionsphilosophie mit Shopfloor-Management, darum vor Ort gesteuerten und geführten Prozessen, erhoben die Wertschöpfung und die Eigenverantwortung welcher Mitwirkender. Flexible Materialvorhaltung und Losgrößenfertigung, verkettete Prozessschritte und optimierte Arbeitsplätze steigern die Energieeffizienz.

Aufwärts welcher Zielgeraden

Mit umfangreichen Investitionen in die Gebäudeinfrastruktur und Installation einer leistungsstarken Photovoltaik-Begabung (950 kWp) entscheiden sich die Funktionieren gen welcher Zielgeraden. Im Zusammenspiel mit einem 300-kWh-Stromspeicher werden rund 60 v. H. welcher am Haiterbacher Standort benötigten Leistungsabgabe zukünftig umweltfreundlich selbst erzeugt. “Unsrige Prozesse, die Qualität unserer Schalung und welcher Arbeitskomfort zum Besten von unsrige Mitwirkender entscheiden sich gen einem neuen Niveau – für mehr Nachhaltigkeit und offensichtlich geringerem Energieverbrauch”, fasst Produktionsleiter Harald Konrad zusammen.

Mietschalungen werden nachher Baustelleneinsätzen in einem welcher sieben Meva-Schalungszentren in Europa angeliefert, davon mehr qua 100 000 m² Schalungsfläche pro Jahr im Werk II in Haiterbach. Hier wird sie gereinigt, kontrolliert und sorgfältig überarbeitet, um zum Besten von nachfolgende Baustelleneinsätze die hohen Qualitätsansprüche von Meva zu gewährleisten. Die bestehende, 20 Jahre kalter Kaffee Begabung weicht einer vollautomatischen Reinigungsstraße. Somit beschreitet Meva nicht nur für welcher Kreation von Produkten neue Wege, sondern konnte verbinden mit dem Haiterbacher Sondermaschinenbauer PPS Dietle GmbH ein neuartiges Kurs zur Schalungsreinigung prosperieren. Die Vorteile: Die intelligente Steuerung welcher sechs Hochdruck-Reinigungsstufen ermöglicht optimales Wasser- und Energiemanagement zum Besten von geringstmöglichen Ressourcenverbrauch. Sogar eine Rotationsanlage zum Nachschleifen welcher Schalplattenoberfläche und 20 Meter nachhaltig Rollengänge zum Besten von Reparaturen tragen zu schnellerem Materialumschlag, flexibler Erfüllung von Kundenanfragen und hohem Materialnutzungsgrad für.




Umgebaute Arbeitsplätze von Schweißern und Wartungsfachkräften in welcher hellen Halle erstrahlen im Lumineszenzdiode-Licht, ebenso welcher Werkhof. Die Stromversorgung wurde erneuert, Lagerflächen erweitert, welcher Geländegrund zum Besten von hohe Lasten bepflastert, Außenarbeitsplätze weiter überdacht. Eine neue Verkehrsführung und zusätzliche Lkw-Ausfahrt vereinfachen Zufuhr und Abtransport. Ein Containerterminal mit integrierter Bodenheizung gewährleistet vereinen ganzjährigen Materialumschlag.

Investitionen sollen sich auszahlen

“Meva ändert mit welcher automatisierten Hochdruckreinigung grundlegend dasjenige bekannte Reinigungsprinzip von Schalungen. Wir optimieren Arbeitsschritte und Transportwege. So gerecht werden wir die Marktanforderungen nachher hoher Schalungsqualität und flexibler Materialverfügbarkeit. Die Arbeitsplätze sind galant gestaltet und wir reduzieren die Umweltbelastung”, berichtet Oleg Gempik, Sprossenstiege Materialwirtschaft.

Florian Fluor. Dingler ist sicher, dass sich die Investitionen mit einem Umfang von sieben Mio. Euro auszahlen. “Wir modernisieren intellektuell in Haiterbach, denn hier sitzt unser Know-how mit hervorragend ausgebildeten, erfahrenen Mitarbeitern.” Dies sei beiläufig ein Glaube zum Produktionsstandort Haiterbach. “Meva wird welcher Arbeitsplatzsicherung, unserer Wettbewerbsfähigkeit und dem Umweltschutz gerecht und unsrige Kunden können weiter gen die hohe Qualität und Langlebigkeit unserer Produkte vertrauen.”




Source link

In Verbindung stehende Artikel

- Werbung -spot_img

Neueste Artikel