Monday, November 29, 2021
spot_img

Lenzing AG / Ergebnis in den ersten drei Quartalen 2021 mehr denn verdoppelt


DJ EANS-News: Lenzing AG / Ergebnis in den ersten drei Quartalen 2021 mehr denn verdoppelt

=------------------------------------------------------------------------------- 
 Corporate News übermittelt durch euro adhoc. Für jedes den Inhalt ist welcher Emittent 
 zuständig. 
=------------------------------------------------------------------------------- 
 
Gewinne/Quartalsbericht/Unternehmen 
 
 - 
 
* Starkes operatives Ergebnis trotz anhaltend steigender Leistungsfähigkeit-, Rohstoff- und 
 Logistikkosten 
* Strategische Großprojekte gen Wegstrecke - Indienststellung des Lyocellwerks in 
 Thailand ab Finale des Jahres 
* Biologische Abbaubarkeit von LENZING Fasern durch renommiertes 
 Meeresforschungsinstitut welcher University of California, San Diego bestätigt - 
 wirksame Ausweichlösung gegen Umweltverschmutzung durch Plastikabfälle 
* MSCI ESG zeichnet Lenzing denn "Nachhaltigkeits-Champion" aus 
* Manchester Prinzhorn übernimmt denn interimistischer Geschäftsführer - Vorausschau 2021 unverändert 
 mannhaft 
 
Lenzing - Die Lenzing Schar verzeichnete aufgrund des meist positiven 
Marktumfelds in den ersten drei Quartalen 2021 eine deutliche Umsatzvolumen- und 
Ergebnisverbesserung im Gegensatz zu dem Vorjahr. Jener zunehmende Optimismus in welcher 
Textil- und Bekleidungsindustrie und die Erholung im Einzelhandel sorgten 
insbesondere zu Beginn des laufenden Geschäftsjahres pro vereinen starken Zunahme 
welcher Nachfrage und Preise am globalen Fasermarkt. 
 
Die Umsatzerlöse stiegen in den ersten drei Quartalen 2021 um 32,9 v. H. gen 
EUR 1,59 Mrd. Dieser Zunahme ist gen höhere Verkaufsmengen sowie höhere 
Viscosepreise zurückzuführen, die im Mai dank einer klar höheren 
Fasernachfrage, insbesondere aus Asien, unter darüber hinaus RMB 15.000 lagen. Jener Kern gen 
holzbasierte Spezialfasern wie jene welcher Marken TENCEL, LENZING ECOVERO 
 und VEOCEL wirkte sich ebenfalls positiv gen die Umsatzentwicklung aus; 
welcher Größenverhältnis welcher Spezialfasern am Faserumsatz lag in welcher Berichtsperiode unter 72,4 
v. H.. Jener negative Ergebnis durch ungünstigere Währungseffekte konnte im Zuge dessen 
mehr denn kompensiert werden. Die Ergebnisentwicklung spiegelt im Wesentlichen 
die Effekte welcher positiven Markttrend wider und wurde durch 
Effizienzsteigerungsmaßnahmen zusätzlich verstärkt. Zusammen mit den Leistungsfähigkeit-, Rohstoff- 
und Logistikkosten gab es darüber hinaus die gesamte Berichtsperiode hinweg deutliche 
Anstiege. Dasjenige Betriebsergebnis vor Abschreibungen (EBITDA) hat sich im Vergleich 
zum Vorjahr mehr denn verdoppelt und erreichte in den ersten drei Quartalen 2021 
vereinen Zahl von EUR 297,6 Mio. (nachdem EUR 138,5 Mio. in den ersten drei Quartalen 
2020). Die EBITDA-Marge erhöhte sich von 11,6 v. H. gen 18,7 v. H.. Dasjenige 
Periodenergebnis lag unter EUR 113,4 Mio. (nachdem EUR negativ 23,3 Mio. in den ersten 
drei Quartalen 2020) und dasjenige Ergebnis je Aktie unter EUR 3,77 (nachdem EUR negativ 0,1 
in den ersten drei Quartalen 2020). 
 
"Lenzing darf sich bisher darüber hinaus ein starkes Geschäftsjahr 2021 freuen. Die 
Nachfrage nachdem unseren holzbasierten, biologisch abbaubaren Spezialfasern welcher 
Marken TENCEL, LENZING ECOVERO und VEOCEL entwickelte sich sehr 
positiv", sagt Thomas Obendrauf, Chief Financial Officer welcher Lenzing Schar. 
"Strategisch bleiben wir gen Wegstrecke und dasjenige größte Investitionsprogramm welcher 
Lenzing Historie verläuft weiterhin nachdem Plan. Mit welcher bevorstehenden 
Indienststellung welcher Lyocellanlage in Thailand gelingen wir vereinen riesengroß wichtigen 
Postmeilensäule pro uns und unsrige Ziele, die Textil- und Vliesstoffindustrien 
nachhaltig zu verändern", so Obendrauf. 
 
Jener Brutto-Cashflow hat sich in den ersten drei Quartalen 2021 gen EUR 301,1 
Mio. (nachdem EUR 83,3 Mio. in den ersten drei Quartalen 2020) mehr denn 
verdreifacht. Dieser Zunahme ist vor allem gen die Ergebnisentwicklung 
zurückzuführen. Jener Cashflow aus welcher Betriebstätigkeit lag unter EUR 307,8 Mio. 
(nachdem EUR negativ 14 Mio. in den ersten drei Quartalen 2020). Jener Free Cashflow 
lag aufgrund welcher Investitionstätigkeit im Rahmen welcher Projekte in Thailand und 
Brasilien unter EUR negativ 317,9 Mio. (nachdem EUR negativ 460,8 Mio. in den ersten drei 
Quartalen 2020). Die Investitionen in immaterielle Anlagen, Sachanlagen und 
biologische Vermögenswerte (CAPEX) stiegen in welcher Berichtsperiode um 40,3 
v. H. gen EUR 631,1 Mio., wovon ca. die Hälfte aus dem Cashflow aus welcher 
Betriebstätigkeit finanziert werden konnte. Jener starke Zunahme des 
Investitionsvolumens ist gen die Umsetzung welcher Schlüsselprojekte zurückzuführen. 
 
Zwtl.: Verstärkung des Spezialfaserwachstums 
 
Die Errichtung des Zellstoffwerks in Brasilien schreitet trotz welcher 
herausfordernden Entwicklungen in Hinblick auf COVID-19 weiterhin planmäßig voraus. Die 
Indienststellung des Zellstoffwerks ist unverändert pro dasjenige erste Semester 2022 
geplant. Dasjenige neue Werk stärkt die Rückwärtsintegration und damit dasjenige 
Spezialfaserwachstum welcher Lenzing im Sinne ihrer Unternehmensstrategie sCore TEN. 
 
Spezialfasern sind die ganz große Stärkemehl von Lenzing. Im Jahr 2024 sollen mehr 
denn 75 v. H. des Faserumsatzes aus dem Kaufhaus mit holzbasierten 
Spezialfasern wie Lyocell- und Modalfasern erzielt werden. Im Kern dieser 
strategischen Zielvorgabe steht die Errichtung welcher neuen hochmodernen 
Lyocellanlage in Thailand. Dasjenige Investitionsvolumen pro die neue Gebilde mit einer 
Nennkapazität von 100.000 Tonnen beträgt etwa EUR 400 Mio. Die Bauarbeiten 
starteten im zweiten Semester 2019 und verliefen trotz welcher Herausforderungen welcher 
weltweite Seuche im Wesentlichen zweite Geige in welcher Berichtsperiode planmäßig. Dasjenige Recruiting 
und Onboarding neuer Mitwirkender/medial schreitet triumphierend voraus. Die 
Indienststellung erfolgt ab Finale des Jahres, welcher Produktionsstart ist pro dasjenige 
erste Quartal 2022 vorgesehen. 
 
Darüber hinaus investiert Lenzing mehr denn EUR 200 Mio. in ihre 
Produktionsstandorte in Purwakarta (Indonesien) und Nanjing (Reich der Mitte), um 
bestehende Kapazitäten pro Standardviscose in Kapazitäten pro umweltverträgliche 
Spezialfasern umzuwandeln. In Nanjing wird welcher erste Produktionsstandort pro 
holzbasierte Cellulosefasern in Reich der Mitte geschaffen, welcher vollwertig gen Kohle denn 
Energiequelle verzichtet. Synchron wird durch die Konvertierung einer Linie 
von Standardviscose gen TENCEL Modalfasern dasjenige gesamtes Portfolio des 
chinesischen Faserwerks per Finale 2022 aus nachhaltig erzeugten Spezialfasern 
Dasein. Im Zuge welcher Investment in Indonesien wird Lenzing ihre gesamte 
Viscoseproduktion gen die Standards des EU Ecolabel einbringen. Jener Standort wird 
damit per 2023 zu einem reinen Spezialviscose-Lieferant. Mit Einstellung dieser 
Investitionen wird Lenzing ihren Größenverhältnis welcher Spezialfasern am Faserumsatz schon 
solange bis 2023 gen klar darüber hinaus die angestrebten 75 v. H. steigern. 
 
Zwtl.: Vision einer Kohlendioxid-freien Zukunft 
 
Lenzing leistet mit welcher Umsetzung ihrer Science-based targets vereinen aktiven 
Mitgliedsbeitrag zur Vollbringung welcher durch den Klimawandel bedingten Probleme. Lenzing 
legte sich 2019 strategisch unverzagt, ihre Treibhausgasemissionen pro Tonne Produkt 
solange bis 2030 um 50 v. H. zu reduzieren. Die Vision pro 2050 lautet klimaneutral zu 
sein. Die Umsetzung welcher beiden Schlüsselprojekte in Brasilien und Thailand ist 
ein bedeutender Postmeilensäule gen diesem Weg. Jener Standort in Thailand ermöglicht 
mit seiner beispielhaften Unterbau eine nachhaltige biogene 
Energieversorgung. Dasjenige Werk in Brasilien wird darüber hinaus mehr denn 50 v. H. 
des erzeugten Stroms denn erneuerbare Leistungsfähigkeit ins öffentliche Netzwerk einspeisen. 
Gleichwohl die Investitionen an den bestehenden asiatischen Standorten stillstehen im 
Einklang mit den Dekarbonisierungszielen welcher Lenzing. 
 
Ein weiterer Postmeilensäule im Bestreben welcher Lenzing, ihre ambitionierten Wetterlage- 
und Nachhaltigkeitsziele umzusetzen, ist die Zusammenarbeit mit dem schwedischen 
Zellstoffproduzenten Södra. Die beiden Weltmarktführer, die sich seit dem Zeitpunkt vielen 
Jahren proaktiv pro die Rückhalt welcher Kreislaufwirtschaft in welcher Modebranche 
einsetzen, zentralisieren ihre Vitalität, um dem Themenbereich vereinen weiteren Schub zu schenken und 
vereinen entscheidenden Mitgliedsbeitrag zur Problemlösung des globalen Textilabfallproblems zu 
leisten. Gleichwohl eine Erweiterung welcher Kapazitäten pro die Zellstoffgewinnung aus 
Alttextilien ist vorgesehen. Ziel ist es, solange bis 2025 in welcher Position zu sein, 25.000 
Tonnen Alttextilien pro Jahr zu recyclen. 
 
Nachhaltigkeit ist unter Lenzing nicht nur ein Kernwert in welcher Strategie, sondern 
zweite Geige Leitprinzip pro Neuerung und Produktentwicklung. Lenzing baute zweite Geige in 
welcher Berichtsperiode ihr Produktpalette pro die Textil- und Vliesstoffbranchen 
weiter aus. Im dritten Quartal erfolgte die Präsentation welcher ersten TENCEL 
Lyocellfasern aus holz- und orangenbasiertem Faserzellstoff. In Zusammenarbeit mit 
dem italienischen Spezialisten Orange Fiber werden derzeit erste Stoffe 
entwickelt. Dasjenige Upcycling von Orangenschalen im Rahmen welcher TENCEL Limited 
Edition-Initiative ist ein weiterer, erfolgreicher Versuch welcher Lenzing, 
verbinden mit Partnern weiter welcher Wertschöpfungskette neue Kreislauflösungen zu 
gedeihen. Die Einleitung welcher ersten Kohlendioxid-neutralen Fasern am weltweiten 
Vliesmarkt unter welcher Marke VEOCEL ist eine weitere Produktinnovation aus welcher 
Berichtsperiode, die exemplarisch pro den ehrgeizigen Weg welcher Lenzing und ihrer 
Partner im Zuständigkeitsbereich Schutz des Klimas und Kreislaufwirtschaft stillstehen. 
 
Zwtl.: Ausweichlösung zu erdölbasierten Fasern 
 
Mit ihren holzbasierten, biologisch abbaubaren VEOCEL Fasern profitiert 
Lenzing im Zuständigkeitsbereich welcher Vliesfasern zweite Geige von neuen Regularien wie welcher 
Einwegkunststoffrichtlinie (EU) 2019/904[1]. Die EU-Kommission veröffentlichte 
im zweiten Quartal ihre Leitlinien zur Umsetzung und präzisierte darin, welche 
Produkte in den Anwendungsgebiet welcher Richtlinie fliegen. Lenzing begrüßt die 
Maßnahmen welcher EU im gemeinsamen Kampf welcher Mitgliedsstaaten gegen die 

(MEHR FOLGEN) Dow Jones Newswires

03. November 2021 02:30 ET (06:30 GMT)



Source link

In Verbindung stehende Artikel

- Werbung -spot_img

Neueste Artikel