Sunday, November 28, 2021
spot_img

Langquaid bietet kurzweilige Reisen an – Region Kelheim – News


Studenten versetzten die Marktbesucher am Familientag in die Frühbronzezeit. Dieserfalls gab es manche Mitmach-Stationen.

25. November 2021
15:12 Uhr

Dies Studentenprojekt am Familientag in Langquaid wurde gut erdacht. Foto: Kempny-Graf

Langquad.Außergewöhnliche Zeitreisen sind in Langquaid regelmäßig geboten, so nachrangig unlängst
aus Anlass des Langquaider Familientags. Hier verwirklichten die Studierenden des
Lehrstuhls für jedes Vor- und Frühgeschichte jener Universität Regensburg, unter Rohrfernleitung von
Diplom-Prähistorikerin Binnie Feierabend, verbinden mit dem Markt Langquaid, vereinigen
kreativen Aktionstag zur Frühbronzezeit. Dies Schlagwort lautete „Wie viel Frühbronzezeit
steckt noch in uns“. Gleichzeitig zur Messe „4000 Jahre versteckt – jener Schatz
von Langquaid“, waren in einer universitären Ritus vielseitige Ideen entstanden, die
Lebenswelt jener Frühbronzezeit lebendig zu vermitteln. Die Studenten versetzten die
Marktbesucher 4000 Jahre zurück. Vielseitige interaktive Mitmach-Stationen und Ausprobiermöglichkeiten
luden Kinder und Erwachsene dazu ein, zu erspähen, wie dasjenige Leben in jener Frühbronzezeit
aussah.

Nicht zuletzt bisherige Forschungserkenntnisse wurden präsentiert, teilt dasjenige Projektmanagement
des Marktes Langquaid mit. Zusätzlich gaben Informationstafeln und kompetente Vertrauensperson
vereinigen vertiefenden Einblick in den wissenschaftlichen Hintergrund. Ein gesondert erstellter
Lichtspiel informierte zur Rolle jener Metallnutzung für jedes die weitere Schöpfung von Krieg
und Heftigkeit in jener europäischen Vorgeschichte. Wer den Aktionstag verpasst hat, kann
ungeachtet noch immer uff Zeitreise möglich sein, nachrangig wenn die aktuelle Situation manches vorerst
in eine Pause zwingt. Zur Zeit kann die Messe „4000 Jahre versteckt – jener Schatz
von Langquaid“, zum bekannten Hortfund dasjenige Leben jener Frühbronzezeit in Niederbayern,
weiterhin sehr auf den Gegenstand bezogen entdeckt werden. Immer am ersten Sonntag ist die Messe
im Haus jener Zusammenkunft, von 14 solange bis 16 Uhr, geöffnet. Im Januar ist die monatliche Leck
für jedes Sonntag, 9. Januar, geplant. Jener Eintritt ist leer stehend. Natürlich gelten stets die
aktuellen Corona-Vorschriften, modern 2G-Plus und Maskenpflicht. Wenn die Pandemiesituation
es wieder zulässt, sind nachdem dem großen Heil des Projekttages weitere Angebote geplant.
Schon jetzt können außerdem Workshops für jedes Kinder und Erwachsene zu unterschiedlichsten
Anlässen angefragt und vorgebucht werden. Nähere Informationen erteilt dasjenige Kulturbüro
Cultheca unter: [email protected] oder Telefonnummer: (0941) 69896946. Ebenso kann
die Vergangenheit von jener Wittelsbacher Marktgründung solange bis heute von jener ganzen Familie
uff interessante Weise erkundet werden. Zum vereinigen im „Hotspot jener Vergangenheit im Kastnerhaus-
Ein Millennium Markt Langquaid“, jener zur gleichen Zeiten wie die Hortfundausstellung
geöffnet ist sowie ab Frühling nachrangig wieder in historischen Marktführungen.

Familien mit Kindern solange bis zu zehn Jahren sind außerdem herzlich eingeladen, den neuen
Actionbound – die digitale Schnitzeljagd für jedes den Marktplatz von Langquaid auszuprobieren.
Leicht herunterladen und los geht dasjenige Suchspiel für jedes die ganze Familie. Übrigens steht
seitdem kurzem nachrangig ein zweiter Bound durchs Labertal zur Verfügung. Mehr Infos: www.langquaid.de
und www.actionbound.de. Pro Rückfragen steht nachrangig dasjenige Büro Soziale Stadt gerne zur
Verfügung. Telefonnummer: (09452) 91216 oder Email: [email protected]


Weitere Geschlechtswort aus diesem Ressort finden Sie unter Kelheim.




Source link

In Verbindung stehende Artikel

- Werbung -spot_img

Neueste Artikel