Tuesday, December 7, 2021
spot_img

Kommentar: Bidens später Gelingen beim Infrastrukturpaket – Meinung


1200 Milliarden Dollar wird die US-Regierung verteilen, um Brücken und Straßen zu sanieren und den öffentlichen Nahverkehr auszubauen. Dies zurückgezogen wird die politischen Probleme Joe Bidens und seiner politische Kraft jedoch nicht trennen.

Joe Biden wünscht sich vermutlich, dass dies Volksvertretung sein Infrastrukturpaket schon vor einer Woche verabschiedet hätte – vor den Wahlen in Virginia und New Jersey, im Kontext denen die Demokraten so unnachsichtig abgestraft wurden. Dies wäre ein Bon dazu gewesen, dass welcher Staatsoberhaupt und seine politische Kraft nun mal nicht nur untereinander streiten, sondern selbst verbinden regieren können. Vielleicht hätte dies noch den verdongeln oder anderen Prozentpunkt eingebracht. Doch die Reihenfolge war umgekehrt: Erst dies Wahldebakel am vergangenen zweiter Tag der Woche entfaltete verdongeln so großen Handlungsdruck, dass die zerstrittenen Parteiflügel welcher Demokraten sich halbwegs zusammenrauften.

Zum Besten von die USA ist dies Infrastrukturpaket gut. 1200 Milliarden Dollar wird die Regierung verteilen, um Brücken, Straßen und Gleise, Häfen, Bahnhöfe und Flughäfen, Stromnetze, Wasserleitungen, Netz und den öffentlichen Nahverkehr auszubauen. Wer Staaten selbst nur klitzekleines bisschen kennt, weiß, wie unumgänglich dies ist. Zudem sollen gen jene Weise Hunderttausende neue Jobs zu Gunsten von Menschen entstehen, die unter welcher Deindustrialisierung welcher USA selten gelitten nach sich ziehen. Wenn auch es nicht so viele werden, lohnt sich die Kapitalaufwand. Sie ist ein Versuch, den wirtschaftlichen und sozialen Zerfall in Teilen des Landes zu stoppen. Donald Trump, welcher angebliche Arbeiterfreund, hat immer nur darüber geredet. Joe Biden hat jetzt irgendwas Greifbares dagegen getan. Dies hat er versprochen, und dieses Versprechen hat er gehalten.

Dies Päckchen wird jedoch nicht die politischen Probleme Bidens und welcher Demokraten trennen, die sich vorige Woche im Kontext den Wahlen gezeigt nach sich ziehen. Da waren andere Vitalität im Gange – strukturelle, kulturelle, wahltaktische -, die den Demokraten geschadet nach sich ziehen und die sich nicht so schnell neutralisieren lassen. Nur vielleicht ist dies Päckchen die erste Sprosse einer Sprossenstiege, gen welcher Biden und seine politische Kraft aus dem Loch herausklettern können, in dem sie stecken.



Source link

In Verbindung stehende Artikel

- Werbung -spot_img

Neueste Artikel