Monday, December 6, 2021
spot_img

Hunderte vormachen in Zürich und Genf gegen Corona-Massnahmen – TOP ONLINE


In Zürich Oerlikon nach sich ziehen zahlreiche Gegnerinnen und Gegner dieser Corona-Massnahmen demonstriert. Die bewilligte Kundgebung im Leutschenpark, gleich neben den Rundfunkgerät- und Fernsehstudios von SRF, wurde schätzungsweise von einigen hundert Personen besucht. Zur Demonstration aufgerufen hat dasjenige Komitee «Eröffnung für jedes aufgebraucht», welches sich gegen die Zertifikatspfllicht an den Hochschulen einsetzt.

Verschiedene Rednerinnen und Sprecher kritisierten die Corona-Schutzmassnahmen sowie die Rolle dieser Medien im Zusammenhang mit Covid-19. Die grossen Medien würden nicht objektiv berichten und unnötig Muffensausen schüren, statt dasjenige Vorgehen von Politik und Behörden zu kritisieren.

In Genf versammelten sich rund 2500 Personen zu einer Demonstration. Sie wurden von etwa 30 Freiheitstrychlern angeführt und zogen vom Place Neuve zum Place des Nations. Wie gang und gäbe riefen die Demonstrantinnen und Demonstranten «Liberté, liberté!». Sie wollten mit dieser Demonstration «vor Ungerechtigkeit, Massenüberwachung und Zwangsimpfungen» warnen.

Unter ferner liefen in Genf kritisierten mehrere Sprecher dasjenige neue Covid-Vorschrift wie «gefährliche Verstärkung» des Gesetzes. Zudem griffen sie die «Lügen» dieser Behörden droben die Gesundheitskrise an. Nachher Daten dieser Genfer Polizei wurden keine Zwischenfälle gemeldet.



Source link

In Verbindung stehende Artikel

- Werbung -spot_img

Neueste Artikel