Sunday, November 28, 2021
spot_img

Hohe Ehrung pro Werkstattkirche | Gießen


Gießen (ige). 2021 vergibt die Bundeszentrale pro politische Gründung (bpb) zusammen mit dem Karlsruhe aus Anlass des 70. Geburtstags jener obersten Instanz zum Schutze des Grundgesetzes den »WIR IST PLURAL-Preis« zur Verstärkung jener Volksstaat. Beteiligt an dem Wettbewerb hatte sich untergeordnet die Gießener Werkstattkirche.

In jener Auslobung gefragt wurde: »Wie engagiert ihr euch pro die demokratischen Grundwerte des Grundgesetzes?« Die 15 originellsten Projekte zu dieser Leitfrage wurden mit solange bis zu 5000 Euro und einem umfassenden Siegespreis-paket pro mehr öffentliche Visibilität jener Projekte prämiert. Die Preisträger werden jedoch nicht nur geldlich unterstützt, sondern ihnen wird untergeordnet zu medialer Hinblick verholfen. Zusammenhängen ein exklusiver Online-Workshop, dem PR-Bootscamp. Hier wird vermittelt, wie zielgerichtete und durchschlagende Verdichter- und Public Relations funktioniert.

So herrschte am Freitagnachmittag Tonus wie früher unter jener Live-Ziehung jener Lottozahlen in jener Werkstattkirche in jener Nordstadt. In einer Videokonferenz jener bpb wurde bekanntgegeben, ob die Werkstattkirche Bronzefarben, Silber oder Gold gewonnen hat und damit 1000, 3000 oder gar 5000 Euro erhält.

Zu Händen die in den fünf Kategorien »Mikro-Projekte« sowie »Kleine, Mittelgroße und Große Projekte« qua untergeordnet qua Sonderkategorie »Lokalmedien« eingereichten Bewerbungen waren jeweils drei Preise ausgelobt. 189 Organisationen hatten sich beworben. Deren Projektbeschreibungen wurden online gestellt. Die jeweils zehn Projekte in den fünf Kategorien, die die meisten Online-Votings erhalten hatten, wurden in einem Sonderdruck veröffentlicht.

Dass die Werkstattkirche verdongeln jener ersten drei Preise gewonnen hatte, war in jener Ederstraße, ihrem Standort, schon publiziert. Nur welchen – dasjenige war noch ungeschützt. Ein Päckchen jener Bundeszentrale pro politische Gründung war zwar schon angekommen. Doch sollte es im Vorhinein nicht geöffnet werden, um die Tonus unter jener Videokonferenz zu erhalten. Qua dann die Kategorie »Kleine Projekte« an jener Schlange war, unter jener man sich beworben hatte, wurde es unter den Versammelten mucksmäuschenstill. Qua mit dem dritten Preis ein anderes Projekt ausgezeichnet wurde, brandete Jubel um Christoph Gespenst und Bärbel Weigand, den Machern jener Werkstattkirche, hinaus. Qua es im Weiteren »nur« jener zweite Preis wurde, überwog doch die Freude weiterführend 3000 Euro, die jener strapazierten Kasse jener Werkstattkirche gut tun werden.

»Volksstaat im Unterkunft« heißt dasjenige prämierte Projekt jener Werkstattkirche. Es sei auszeichnungswürdig, so die Bekräftigung jener Bundeszentrale, »weil die vielseitige Initiative mithilfe von Kunst und Kultur verdongeln wichtigen Gebühr pro eine kritische Verein liefert.«



Source link

In Verbindung stehende Artikel

- Werbung -spot_img

Neueste Artikel