Wednesday, January 19, 2022

Handwerk in Schonach: Zukunftssichere und krisenfeste Arbeitsstellen – St. Georgen, Triberg & Umgebung

- Advertisement -


Philipp Schwergewichtig nebst dieser Arbeit. Foto: Kempf

Immer wieder hört man von personellen Problemen im Handwerk und dieser Industrie in Kraulen-Württemberg. Umso erfreulicher ist die Tatsache, dass nebst dieser diesjährigen, Corona-bedingt irgendwas anderen Freisprechungsfeier pro die neuen Gesellen und Gesellinnen einsam aus Schonach gleich vier Sieger in diesem Fall waren. Welche stellen wir in zwei Berichten vor.

Schonach – Philipp Schwergewichtig wurde Innungssieger und Jahrgangsbester im Landkreis in seinem Metier. Er hatte zunächst die Realschule Triberg besucht und wechselte nachher dieser mittleren Reife ans berufliche Oberschule nachher Furtwangen. Nachher dem Abiturprüfung begann er nebst dieser Firma Kempf eine Lehre zum Anlagenmechaniker pro Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik, die normalerweise dreieinhalb Jahre dauert, durch dies Abiturprüfung bekam er ein Jahr Lehrzeitverkürzung – welches nicht immer von Vorteil sein muss. Er schaffte jedoch verknüpfen Erledigung mit dieser Note 1,6 und war damit Sieger dieser 19 Absolventen im Schwarzwald-Baar-Ring.



In dieser Gewerbeschule in Villingen fand die berufsschulische Lehre statt, die überbetriebliche Lehre wurde in dieser Bildungsakademie in Singen durchgeführt. Wohnhaft bei dieser Schonacher Siedlung dieser Firma Kempf wurde er in dieser Realität geschult. Neben ihm absolvierten wiewohl Partyk Koscelniak und Jeremy Friese ihre Lehre nebst Kempf.

Handwerk bietet abwechslungsreiche Tätigkeit

Zu Händen dies Handwerk hat sich Philipp Schwergewichtig wegen dieser abwechslungsreichen Arbeit entschlossen und weil er damit eine zukunftssichere und krisenfeste Arbeitsstelle hat. Er will sich zugegeben uff diesen Lorbeeren nicht bleiben. In einem motivierten Team sieht er pro seine Zukunft die besten Voraussetzungen. Derbei hatte er verknüpfen großen Aufgabenbereich und vielseitige Aufgaben.

Und er will nicht stehenbleiben, weshalb er seit dem Zeitpunkt zehnter Monat des Jahres ein duales Studium in Schwung- und Versorgungsmanagement nebst dieser Firma Kempf begonnen hat.

Sehr zufrieden mit ihrem Azubi waren in jeder Hinsicht wiewohl die Firmeninhaber Tobias und Sebastian Kempf – “sonst hätten wir ihn wiewohl kaum noch zum Dualen Studium behalten”, schmunzelten ebendiese.




Familieneigener Nachwuchs nebst Kempf

Neben Philipp blicken sie zugegeben wiewohl uff den familieneigenen Nachwuchs: Jan Kempf hat seinen Studienabschluss mit Bestnote absolviert und ist jetzt Projektleiter im Familienfirma. Nachher dem Technischen Oberschule machte er ebenfalls eine verkürzte Lehre zum Anlagenmechaniker. Es folgte ein Studium Technischer Maschinenbau, Fachbereich Versorgungs- und Energiemanagement an dieser Dualen Hochschule in Quadratestadt, mit Praxisunterricht nebst dieser Firma Kempf in Schonach. Er schloss dies denn Bachelor of Engineering (DH) Versorgungs- und Energiemanagement mit einem hervorragenden Gesamtergebnis ab.

Bäcker stillstehen morgens um 4 Uhr uff

Kammersieger nebst den Bäckern wurde David Neumaier. Im Schonacher Backhäusle Kienzler absolvierte er seine Lehre. “meine Wenigkeit wollte gleichsam seit alters Bäcker werden”, erklärt er im Gespräch mit dem Schwarzwälder Boten – zumal er mit den Inhabern zugehörig ist. “meine Wenigkeit habe während dieser Realschulzeit ein besonderes Praktikum hier gemacht – mit Arbeitszeiten, die nicht jeder hat”, lacht dieser junge Bäckergeselle. Arbeitsbeginn ist im Backhäusle nämlich morgens um 4 Uhr. Frühes Aufstehen habe ihm noch nie irgendwas ausgemacht, erzählt er weiter.

Und dass er wohl den richtigen Metier erlernt hat, beweist sein Triumph uff Kammerebene. “Er war immer willig, sein Bestes zu spendieren, zudem ist er talentiert und immer motiviert”, lobt sein Chef in dieser Backstube. Alexander und Sibylle Kienzler freuen sich, mit David verknüpfen gänzlich zuverlässigen jungen Mitwirkender gefunden zu nach sich ziehen. Irgendwann, so ist dieser Plan, soll David zunächst die Meisterschule kommen. Wenn er noch irgendwas mehr Erleben hat, sagt er selbst, zu welcher Zeit dieser Zeitpunkt gekommen ist.

Und dies Endziel wird wohl sein, dass er in ferner Zukunft einmal dies Backhäusle leiten wird. “Unsrige Kinder nach sich ziehen verknüpfen anderen Lebensplan”, meint dazu Chefin Sybille Kienzler. Jedenfalls bliebe dies nebst dieser Fortführung durch David Neumaier, ihrem Neffen, dann doch noch in dieser Familie. “Wenn man ein Ziel vor Augen hat und Spaß an dieser Arbeit, fällt einem vieles leichter”, betont dieser junge Bäcker im Endeffekt.




Source link

In Verbindung stehende Artikel

- Werbung -

Neueste Artikel