Sunday, November 28, 2021
spot_img

Festivals: Versicherer Erpam wird verkauft – Wirtschaft


Heavy Metal vor 85 000 Menschen in Wacken. Rockmusik, Liedermacher und Jazzmusik beim Münchner Tollwood-Festspiel, dasjenige Hunderttausende Gast anlockt. Elektronische Musik mit 200 000 Fans im Kontext Parookaville in Weeze. Festivals sind Big Business – und leiden jetzt ganz fürchterlich unter welcher weltweite Seuche.

Christian Raith ist Geschäftsführer des hochspezialisierten Versicherungsmaklers Erpam aus Starnberg im Kontext München. Er arrangiert z. Hd. aus drei Festivals die Versicherung. Neben… Dorffeste oder Operngalas in Besitz sein von zur Zielgruppe des Maklers, ebenso Lichtspiel- und Tonstudios sowie Ausrüster. Raith sieht Erpam denn die Nummer eins im Kontext Entertainment-Versicherungen in Deutschland.

Veranstalter planen schon z. Hd. die Zeit nachher welcher weltweite Seuche

“Selbst habe trotz weltweite Seuche mehr Arbeit denn sonst”, sagt Raith. Denn er muss sich um Versicherungsleistungen z. Hd. die Veranstaltungsausfälle seiner Kunden kümmern. C/o mehr denn 100 Schadensfällen zahlten die Versicherer bislang konzis 150 Mio. Euro aus. “So ist sichergestellt, dass ebendiese Kunden ebenso nachher welcher schlimmer Zustand weiterhin leben.” Schon jetzt werde an den Tourneen und Festivals z. Hd. die Zeit nachher Corona gearbeitet, inklusive Versicherung.

Gegründet wurde Erpam 1988 von Bernhard Eberhard. Seitdem 1995 ist Raith dieserfalls, 2000 wurde er Gesellschafter. Jetzt nach sich ziehen die beiden dasjenige Unternehmen verkauft. Tobias Warweg, welcher mit Hilfe des britischen Investors HG Capital Vermittler nachher Vermittler aufkauft und daraus eine große Menge mit jetzt schon 700 Mitarbeitern aufgebaut hat, hat ebenso Erpam übernommen. C/o etwa fünf Mio. Euro Umschlag im Jahr und einem geschätzten Treffer von einer Million Euro dürfte welcher Kaufpreis irgendwo im Kontext zehn Mio. Euro liegen. Raith und Warweg wollen dazu nichts sagen.

Für jedes die Kunden und die etwa 30 Mitwirkender soll sich nichts ändern. Die Belegschaft hat die weltweite Seuche bislang gut überstanden: Es gab eine Delle im Lokal und Kurzarbeit, dennoch keine Entlassungen. “Die Firmen gegeben ja weiter, die Technologie wie die Scheinwerferlicht, die Lautsprecher und dasjenige Videoequipment gibt es weiterhin”, sagt Raith. “Vieles davon ist geleased und muss schon insoweit versichert sein.” Hinzu komme welcher Boom von Werbefilmen. “Die großen Autohersteller oder andere Firmen können nicht uff Messung in Betracht kommen, da geht viel Geld in Werbefilme.” Raith rechnet mit noch mehr Neugeschäft, wenn die weltweite Seuche überwunden ist. Dasjenige neue Netzwerk helfe. “Schließlich sind wir jetzt Teil des fünfgrößten Versicherungsmaklers im deutschen Markt.”



Source link

In Verbindung stehende Artikel

- Werbung -spot_img

Neueste Artikel