Friday, December 3, 2021
spot_img

Ekkehard Streletzki baut dies höchste Haus in Bundeshauptstadt


Bundeshauptstadt Neben dem provisorischen Partyzelt lärmen an diesem Morgiger Tag die Baumaschinen, die Szenerie durchzieht ein Knurren jener Dieselgeneratoren. Dies ändert sich ebenfalls nicht, denn Berlins designierte Erste Bürgermeisterin Franziska Giffey (SPD) zum festlichen Baubeginn die Wahlstimme erhebt und den zeitnah höchsten Wolkenkratzer jener Kapitale denn „Unwägbarkeit z. Hd. Bundeshauptstadt“ würdigt. „Wir wollen zusammen mit den Funktionieren keine Verzögerung“, verteidigt Estrel-Geschäftsführerin Ute Jacobs die störenden Geräusche – und meint dies nur halb im Scherz.

Nachhaltig hat ihr Chef, jener inzwischen 81-jährige Pfannkuchen Hotelier Ekkehard Streletzki, gen diesen Moment warten sollen. Weitestgehend zwei Jahrzehnte weit erlebte er zusammen mit jener Planung Höhen und Tiefen. „Es gab immer wieder schmerzhafte Rückschläge“, klagt er.

So sollte dies Haus vis-à-vis seines 1125 Zimmer umfassenden Kongresshotels Estrel ursprünglich ein Einkaufszentrum werden. 1,7 Mio. Euro hatte er weiland in Planung und Fortentwicklung gesteckt, Mieter wie Kaufland längst z. Hd. dies 25.000 Quadratmeter große Projekt gewonnen. Dann im Kontrast dazu stoppte die Stadt 2006 nur vereinigen Tag vor jener erhofften Baugenehmigung dies komplette Vorhaben.

Doch jener gebürtige Westerwälder gab nicht gen. Seitenschlag Jahre später präsentierte er dem Senat den Grundriss des Pfannkuchen Architekturbüros Barkow Leibinger. Dies höchste Haus Berlins sollte es werden, mit 176 Metern Höhe – und mehr denn nur ein Hotel.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail-Dienst benachrichtigt werden.

Die dazu notwendige Skizze, verbreitete jener Hotelier schon von kurzer Dauer folglich, habe er privat gen einer Serviette angefertigt. „Zu Händen vereinigen Bauingenieur und Statiker sind Hochhäuser irgendetwas Faszinierendes“, erzählte er am Mittwoch.

Dies 1970 eröffnete „Park Inn“ am Alexanderplatz, bislang dies höchste Haus jener Stadt, wird jener Estrel Tower um 51 Meter hinausragen. Zusammen mit anderen Vorgaben ruderte Streletzki zurück. Statt jener ursprünglich 800 Zimmer werden es nun nur noch 525, und ebenfalls mit jener Eröffnung wird es nichts vor 2024. Vor sechs Jahren hatte man noch gen vereinigen Bauabschluss im Jahr 2020 gehofft.

Geschätzte Baukosten gen 260 Mio. Euro gestiegen

Die Baukosten schätzten die Pfannkuchen zu Beginn gen 190 Mio. Euro. Nun soll dies Projekt 260 Mio. Euro kosten. Schon im Juli begannen im Stadtteil Neukölln die Tiefbauarbeiten. 52 Bohrpfähle mussten 30 Meter tief im Grund verankert werden, eine 3,60 Meter dicke Betonplatte muss trübselig z. Hd. Standfestigkeit sorgen.

Gen ihr soll in den kommenden drei Jahren ein Zusammenstellung bekannter Melodien aus Hotelzimmern, Apartments, Büros und Veranstaltungsflächen entstehen. Herzstück werde ein lichtdurchflutetes, begrüntes wie öffentliches Vorhof des Herzens, in dem neben einer Bäckerei und einer Ladengalerie ebenfalls ein Inkubator z. Hd. Start-ups eröffnet.

Zu Händen die 41. und 42. Flur hat Streletzki Meetingräume und private Speisezimmer vorgesehen, in jener 43. und 44. Flur soll es ein Restaurant wie ebenfalls eine Skybar mit Außenterrasse schenken.

Mit dem gen jener gegenüberliegenden Straßenseite erbauten Estrel Congress Center (ECC) wird jener Tower durch vereinigen Tunnel verbunden. „Somit baut dies Estrel seine Führungsposition denn Deutschlands größtes Hotel und Berlins erfolgreichste Kongresslocation weiter aus“, wirbt dies Unternehmen schon jetzt.

Ekkehard Streletzki

Welcher Hotelier will dies höchste Gebäude in Bundeshauptstadt errichten.

(Foto: imago images/Photopress Müller)

Estrel ist umsatzstärkstes Hotel in Deutschland

Welcher Hotelier aus Wissen an jener Triumph ist Quereinsteiger. Wie Bauingenieur startete er mit 27 Jahren ein Statikbüro, dies ihn in München wohlhabend machte. 1976 gründete Streletzki die Pfannkuchen Diabos z. Hd. Diamant-, Betonbohr- und Schneidearbeiten, eine Spezialfirma z. Hd. Abrissarbeiten mit neun Niederlassungen.

In den 1980er-Jahren kam ihm gen einem Rückflug aus den USA jener Gedanke, in Bundeshauptstadt ein Hotel zu eröffnen. Gleichermaßen weiland kritzelte Ekkehard Streletzki, so geht die Legende, den Grundriss gleich vor jener Landung gen vereinigen Papierzettel.

Von kurzer Dauer darauf erwarb er in Neukölln dies Terrain eines ausgedienten Kabelherstellers. Welcher 17 Stockwerke hohe Loch, jener sich dort seither 1994 glitzernd an jener Sonnenallee erhebt, trägt – in Kurzform – seinen kombinierten Vor- und Nachnamen: „Estrel“.

Welcher Gelingen gab seinen Plänen recht. 2000 war dies gewaltige Haus schon dies umsatzstärkste Hotel Deutschlands. 2019 lag jener Jahreserlös, zu dem ebenfalls dies seither August 2021 geschlossene Ellington-Hotel am KaDeWe beitrug, zusammen mit 94,4 Mio. Euro – zusammen mit einem Konzernüberschuss von 4,2 Mio. Euro.

Den Wohn- und Gewerbeimmobilienbereich, jener unabhängig von jener Hotelfirma unter dem Namen Streletzki-Menschenschar wirtschaftet, jetzt 650 Wohnungen umfasst und gen ein Projektvolumen von 650 Mio. Euro kommt, hat jener Senior 2007 in die Hände seines Sohnes Julian gelegt. Dem Spross aus erster Ehe oblag zuvor schon die Geschäftsführung jener väterlichen Abbruchfirma Diabos. Gleichermaßen heute noch sind Vater und Sohn Geschäftspartner: Verbinden mit dem 51-jährigen Stammhalter führt jener Senior die Firma Saramartel. Sie wiederum verfügt die Hälfte des Filmparks Babelsberg.

Die große Show gehört zum Geschäftsmodell

Die 29-jährige Kira Streletzki und ihr 31-jähriger Gebrüder Maxim, Kinder aus zweiter Ehe mit Gattin Sigrid, besitzen dagegen nur kleine Anteile an dem Familienunternehmen. Während sich die Tochter vorwiegend z. Hd. die Kunstszene neugierig, kümmert sich Maxim seither drei Jahren um dies väterliche Hotelgeschäft. Die Inneneinrichtung des geplanten Estrel-Towers geht gen seine Ideen zurück, sowohl die Zusammenarbeit mit einem brandenburgischen Gutshof, jener künftig vereinigen Teil jener Verpflegung liefern soll.

Jedwederlei Kinder aus zweiter Ehe glänzen zudem regelmäßig denn Promigäste gen Berlins Streifen- und Modeveranstaltungen. Denn ebenfalls dies gehört zum Kaufhaus des Pfannkuchen Großhoteliers. 1999 holte er zum ersten Mal die Zweites Deutsches Fernsehen-Show „Wetten, dass …?“ in sein Kongresshotel, von kurzer Dauer darauf folgte die Lautsprecherbox-WM im Schwergewicht mit Vitali Klitschko. Gleichermaßen die Reh-Verleihung, Musicals wie „Thank you for the Music – Die ABBA Story“ oder die Doppelgänger-Show „Stars in Concert“ in Besitz sein von zum Sendung.

Gleichwohl ein gigantisches Hotelprojekt mitten in jener Coronakrise? Tatsächlich türmen sich in jener Industrie nachher etlichen Lockdowns, Kongressabsagen und Beherbergungsverboten erhebliche Verluste. Dies erste Semester 2021 schloss dies deutsche Gastgewerbe mit einem Umsatzminus von 61,4 von Hundert zum Vorjahreszeitraum ab, wie jener Hotelverband Dehoga mitteilte. Die Übernachtungszahl ausländischer Gäste lag selbst noch im August 52,7 von Hundert unter dem Vorkrisenniveau.

Genug damit Sicht des Hotelexperten Moritz Dietl, Geschäftsführer jener Münchner Beratungsfirma Treugast, ist die Investment in Neukölln ungeachtet was auch immer andere denn riskant. „Im nächsten und wohl ebenfalls übernächsten Jahr wäre eine solche Hoteleröffnung mit Ertragsproblemen verbunden“, glaubt er. „2024 im Kontrast dazu, wenn dies Wolkenkratzer fertiggestellt ist, wird sich jener Markt realistischerweise wieder erholt nach sich ziehen.“

Den übrigen Hotelmarkt jener Kapitale werde dies Projekt zudem kaum Rechnung ausstellen, glaubt Dietl. „Dies Angebot eines dergestalt großen Kongresshotels, dies es in Deutschland bislang nicht gibt, kreiert Nachfrage“, ist er sich sicher. Dies Estrel stehe nicht in Rivalität zu anderen Übernachtungsherbergen jener Stadt, sondern wetteifere künftig mit Veranstaltungsmetropolen wie Rom oder Barcelona.

Mehr: Erkenntlichkeit Touristenansturm: Hotelkette Dorint ist zurück aus Vorkrisenniveau



Source link

In Verbindung stehende Artikel

- Werbung -spot_img

Neueste Artikel