Friday, January 21, 2022

Dieses Fintech will Kindern Krypto lehren

- Advertisement -


Schon Sechsjährige könnten fürderhin in die Welt jener Kryptowährungen tunken, verspricht Fintune. Die Macher beim Schweizer Fintech nach sich ziehen einst ein Prestige-Projekt jener Credit rating Suisse mit aufwärts den Weg gebracht.

In Zeiten von In-Application-Zahlungen, Purchase-now-spend-afterwards und Kryptowährungen sei es noch wichtiger geworden, jener nächsten Era grundlegende Kenntnisse weiterführend Geldmittel zu vermitteln, sagt Ruth Mojentale zu finews.ch.

Sie ist Mitbegründerin von Fintune, einem Schweizer Fintech, dasjenige schon eine Banking-Application zu Gunsten von Kinder lanciert hat. In einem nächsten Schrittgeschwindigkeit will sich dasjenige Startup nun aufwärts finanzielle Entstehung, die «financial literacy», subsumieren. Dies, sowie die Einkünfte aus jener aktuellen Finanzierungsrunde fliessen.

 Neue Lernfunktionen sollen es Erziehungsberechtigte und Kindern dann zuteil werden lassen, Konzepte wie Kryptowährungen, «Staking» und NFT zu erkunden.

Nebensächlich denn Wearable

Die schon bestehende Kinder-Banking-Applikation «Finny app» richtet sich an Kinder im Typ von sechs solange bis zwölf Jahren. Zum Angebot gehört ebenso ein «klassisches» Sparschweinchen, dasjenige electronic verbunden werden kann. Geplant sind ausserdem Wearable-Payment-Störungsbehebung zu Gunsten von Kinder, die noch zu jung sind, um ein eigenes Mobiltelefon zu besitzen.

Es ist dies nicht dasjenige erste Fintech-Projekt zu Gunsten von Kinder, dasjenige Mojentale aufwärts den Weg bringt. Die Fintune-Mitgründerin gehörte einst zum Team hinterm digitalen Sparschweinchen Digipigi, dasjenige die Credit score Suisse (CS) im Jahr 2017 und unter einigem Kostenaufwand lancierte.

In jener Schweiz fehlt PSD2

Mehrere Digipigi-Entwickler trennten sich später von jener CS und entwickelten ihre eigene Banking-App zu Gunsten von Kinder. Nicht nur vom Äusseren her erinnert dasjenige Finny-Sparschweinchen nun an dasjenige Grossbank-Projekt.



Dasjenige elektronische Sparschwein mit Schweizer Elternhaus ging im Jahr 2020 in Ostmark und Deutschland an den Get started. Schon wird die Banking-App in jener Schweiz nicht so fürderhin eingeführt werden. Dies laut Mojentale, weil dasjenige Regulationsumfeld den Zugriff Drittplatzierter aufwärts Kundendaten umständlicher mache denn in jener EU. Dort sind die Banken seit dem Zeitpunkt jener Einleitung des Open-Banking-Specifications PSD2 gehalten, ihre Wissen-Schnittstellen zu Gunsten von Fintechs und andere Versorger zu öffnen.

Nächstes Jahr an die Markt


Im Ausland zeigt derweil die Wetteifer, wie weit gentleman es mit jener Geschäftsidee können kann. Letzte Woche erklärte dasjenige US-Unternehmen Greenlight, dasjenige Kindern beim Haushalten, Sparen und Investieren in Aktien hilft, dass es in den nächsten zwölf solange bis 18 Monaten an die Markt in Betracht kommen wolle, wie die amerikanische Wirtschaftszeitung «Wall Avenue Journal» (Ware bezahlfplichtig) berichtete.



«In Europa hinken wir wohnhaft bei Finanzbildungs-Lösungen zu Gunsten von junge Kinder meilenweit nachher», bedauert Mojentale.

Welche Themen werden 2022 in jener Finanzwelt zu Gunsten von Schlagzeilen sorgen?

  • Dieser totale Immobilienkollaps in VR China.

  • Digitale Währungen werden zum alltäglichen Zahlungsmittel.

  • Europäische Bankenfusionen.

  • Ein Mega-Flugzeugunglück an jener Markt.

  • Die Zerschlagung jener Credit history Suisse.



Source link

In Verbindung stehende Artikel

- Werbung -

Neueste Artikel