Wednesday, January 19, 2022

Anne-Kathrin Heidrich aus Zernitz ist die beste Fliesenlegerin Deutschlands

- Advertisement -


Anne-Kathrin Heidrich ist die beste Fliesenlegerin Deutschlands. In Erfurt hat sie sich gegen allesamt ihre männlichen Kollegen durchgesetzt. „Selbst bin sehr ehrgeizig und will immer ein perfektes Ergebnis erzielen.“ Seit dem Zeitpunkt ihrer Kindheit hat die 23-Jährige Kontakt mit dem Handwerk gehabt. „Schon denn kleines Mädchen wurde ich von meinem Vater mit hinauf die Baustelle genommen.“

Dessen ungeachtet dasjenige im Alleingang reicht nicht, um eine herausragende Handwerkerin zu werden. „Nachher dem Abiturprüfung habe ich dann dasjenige Angebot bekommen synchron eine Lehre denn Fliesenlegerin und ein Studium in Bauingenieurswesen zu zeugen. Dasjenige war perfekt zu Händen mich.“

Gesellenbrief und Bachelor in einer Erziehung

Den praktischen Teil ihrer Gesellenzeit hat Anne-Kathrin Heidrich im Familienunternehmen absolviert. „Hier nach sich ziehen gleichfalls viele am Herkunft gedacht, dass ich dasjenige nur mache, weil mein Vater dasjenige möchte. Dessen ungeachtet es war meine freie Wettkampf.“

Insofern hat Anne-Kathrin Heidrich von Herkunft unnachsichtig gearbeitet. „Selbst wollte natürlich allen zeigen, welches ich kann. Geschenkt wurde mir hier nichts.“ Ihre Erziehung hat sie mittlerweile denn Beste in Brandenburg dicht. Neben ihrer Arbeit im Produktionsstätte macht sie ihren Bachelorabschluss.

Jener Familienunternehmen in Zernitz mit 17 Mitarbeitern ist hinauf Schwimmbäder spezialisiert und realisiert seitdem Jahren Großaufträge von Hamburg solange bis Hauptstadt von Deutschland. Dasjenige größte Projekt bisher war ein Freizeitbad in Potsdam mit einer Auftragssumme von sozusagen drei Mio. Euro.

Deutschlandweit von Rang und Namen im Schwimmbadbau

Geleitet wird jener Produktionsstätte von Dirk und Jens Heidrich – Vater und Onkel jener Nachwuchshandwerkerin. Zweitrangig Opa Hans, jener Gründer jener Firma, schaut trotz seiner 77 Jahre immer noch regelmäßig vorbei.

Jens Heidrich freut sich, dass sich die Firma in den letzten dreißig Jahren etablieren konnte: „Mittlerweile sind wir deutschlandweit von Rang und Namen zu Händen unseren Schwimmbadbau, zeugen daher gleichfalls immer noch dasjenige kleine Schwimmbad im Neubau hier im Ort. Wir können, von ganz weithin solange bis stummelig, was auch immer.“

Anne-Kathrin Heidrich hat ihren Sportplatz im Unternehmen gefunden und ihr Können unter Demonstration gestellt. Die ambitionierte Gesellin weiß daher, wie schwergewichtig jener erste Schritttempo sein kann, denn Nullipara im Handwerk einzusteigen und Mauke zu fassen: „Es gehört Mut dazu, sich dasjenige zuzutrauen.“

Vorbild zu Händen junge Frauen im Handwerk

Sie will gleichfalls anderen Frauen Mut zeugen, im Baugewerbe zu starten. „Wenn du merkst, dass du gerne mit den Händen arbeitest, dann leicht mal in verschmelzen Handwerksbetrieb reinschnuppern – egal ob du ein Junge oder Mädchen bist.“

Und die prämierte Fliesenlegerin scheint denn Vorbild zu funzen: Die zweite junge Nullipara in jener Historie des Familienbetriebes hat im September ihre Erziehung angefangen. „Denn eine Umgang von mir mit jener Schulgebäude fertig war, hab ich sie mal mit hinauf die Baustelle genommen und sie zwischen jener Probewoche hier begleitet. Jetzt ist sie Festtag in diesem Fall.“ Zweitrangig die jüngere Schwesterherz von Anne-Kathrin Heidrich möchte von jetzt an im Produktionsstätte denn Fliesenlegerin einsteigen.

Anne-Kathrin Heidrich und ihre Schwesterherz Anne-Marie (v.l.) verbinden hinauf einer Baustelle beim Fliesenlegen.
Quelle: Anne-Kathrin Heidrich

An dasjenige Leben hinauf jener Baustelle muss man sich daher erst gewöhnen. „Jener Umgang ist natürlich irgendetwas rauer. Man darf gleichfalls nicht was auch immer grimmig nehmen, welches man so hört.“ Viele Kollegen seien erstmal überrascht, hinauf eine Nullipara zu treffen. „Dessen ungeachtet am Finale muss ich die Arbeit zeugen, wie jeder andere gleichfalls. Und wenn die dann sehen, wie ich arbeite, sind sie oft beeindruckt.“

Frauen sind gut fürs Arbeitsklima

Gar würden laut Heidrich jener Gewerbe mehr Mischung guttun: „Frauen einfahren ein kleinster Teil Ruhe rein, würde ich sagen und sorgen zu Händen verschmelzen angenehmeren Umgang miteinander.“ Zweitrangig die männlichen Kollegen können von einem besseren Arbeitsklima profitieren.

Anne-Katrin Heidrich ist klar, dass jener Fachgebiet zu Händen viele unattraktiv ist. Nicht zuletzt, weil er physisch extrem fordert. „Irgendwann bist du somatisch leicht kaputt. Dasjenige kannst du nicht 40 Jahre weit zeugen.“ Nicht nur Frauen und Mädchen seien so gesehen von jener Arbeit abgeschreckt. Es müsse mehr Perspektiven zu Händen junge Menschen insgesamt spendieren. „Man muss die Eventualität nach sich ziehen, einmal eine bauleitende Prozedur zu übernehmen.“

Herausforderungen hinauf jener Großbaustelle

Pro Anne-Kathrin Heidrich ist so gesehen lukulent, wo jener Weg hingehen soll. „Selbst will irgendwann den Familienunternehmen übernehmen.“ Zweitrangig Onkel Jens Heidrich freuen jene Zukunftsaussichten: „Wir sind stolz hinauf eine so ausgezeichnete Handwerkerin in jener Familie. Und natürlich ist es gut zu wissen, dass wir den Produktionsstätte an die dritte Generation weitergeben können.“

Hier braucht es dann daher mehr denn nur handwerkliches Geschickt. Die Organisation von Großbaustellen erfordert Management-Qualitäten. Ihr Onkel und Chef Jens Heidrich sieht die angehende Bauingenieurin daher gleichfalls dazu probat: „Sie hat dasjenige Talent und eine erstklassige Erziehung. Da mache ich mir schier keine Sorgen. “

Einziger Kritikpunkt: Am Herkunft ihrer Erziehung sei Anne-Kathrin Heidrich manchmal irgendetwas zu gründlich gewesen. Dasjenige könnte gleichfalls jener Grund sein, warum sie trotz ihrer Leidenschaft zu Händen Rauschen und Mosaike selbst nicht gerne ins Schwimmbad geht. „Linie in Objekten, die wir selbst gemacht nach sich ziehen, habe ich Befürchtung, irgendwo verschmelzen kleinen Fehler zu finden und mich dann horribile dictu zu utzen.“

Von Till Eichenauer



Source link

In Verbindung stehende Artikel

- Werbung -

Neueste Artikel