Alexander Kekule Podcast

Alexander Kekule Podcast
Alexander Kekule Podcast

Alexander Kekule Podcast

In einem Interview malt Virologe Christian Drosten angeblich ein düsteres Szenario. Nun wehrt er sich gegen die Darstellung seiner Aussagen. Das Oktoberfest findet dieses Jahr nicht statt. Das Risiko, dass das größte aller Volksfeste zur Corona-Schleuder wird, ist viel zu hoch. Das Coronavirus stamme gar nicht aus Wuhan, verbreitet das chinesische Staatsfernsehen – und zitiert den Virologen Alexander Kekulé.

alexander kekule podcast
Alexander Kekule Podcast

Wenn das der Fall ist – ich bin jetzt ein bisschen böse –, dann soll man sie in Ruhe lassen, damit sie ihre Arbeit machen kann. Auf der anderen Seite muss man genauso fair sagen, dass die Medien eigentlich überhaupt kein Interesse an Wissenschaft haben. Es sind externe Krisen, die für einen gewissen Zeitraum einen Hype erzeugen. Wer den wissenschaftlichen Dialog kennt, versteht, dass viele Positionen auf der exakt gleichen Basis fußen.

Kekulé: Corona

Folgen werden mehrmals wöchentlich veröffentlicht – im MDR-Radio, auf der MDR-Webseite, in der ARD-Mediathek, auf YouTube und in verschiedenen Podcast-Apps wie Google Podcast, Apple Podcasts und Spotify. Seit 1999 schreibt er außerdem eine Kolumne in „Der Tagesspiegel“ mit dem Titel „Was Wissen schafft“. In diesem Podcast erklärt Kekulé wissenschaftliche Hintergründe zu Corona, schätzt die aktuelle Corona-Lage und die politischen Maßnahmen ein und beantwortet Fragen der Zuhörer. Begleitet wird er von dem Moderator Camillo Schumann.

alexander kekule podcast
Alexander Kekule Podcast

Jeden Montag bis Freitag erscheint der MDR-Podcast “Kekulés Corona-Kompass”. Hier zeigt der Virologe und Seuchen-Experte Prof. Alexander Kekulé wie die täglich neuen Informationen und Meldungen einzuordnen sind. Er leitet die Medizinische Mikrobiologie der Uniklinik Halle und ist der Öffentlichkeit aus vielen Expertenrunden und Talkshows bekannt. Biontech-Chef Şahin stellt baldige Impfungen für Kinder in Aussicht. Prof. Kekulé fordert eine Debatte darüber, ob diese sie überhaupt brauchen. Und er fürchtet, dass die EU zu voreilig von Herdenimmunität spricht.

Coronakrise

Ob die Fußball-EM im Sommer stattfinden kann, ist unklar. Das Turnier stellt die Organisatoren vor ein besonderes Trouble. Die „Bild“-Zeitung macht mit dem perfiden Kesseltreiben gegen den Virologen Christian Drosten weiter.

  • Wir werfen einen kleinen Blick auf ein nahezu unüberschaubar großes Angebot.
  • „Es gibt für Viren quasi kein tolleres Fest als so eine Veranstaltung“, sagt Virologe Kekulé und macht Sportfans wenig Hoffnung auf einen Sommer mit Olympia oder Fußballspielen vor vollen Rängen.
  • Die Hauptstadt-Korrespondenten von MDR AKTUELL stellen in ihrer Kolumne besondere Geschichten vor, über die sie in ihrem Arbeitsalltag stolpern.
  • Eine Elite sollte es laut DDR-Staatspropaganda nicht geben.
  • Seit einem Jahr läuft der „Corona-Kompass“ mit Professor Alexander Kekulé.

Nachrichten sind eine ernste Sache – aber nicht, wenn sie sich unser Kolumnist Bert Kanthak vornimmt. Er sucht und findet Fußangeln und Bärenfallen in Politik und Alltag. Anwalt Thomas Kinschewski hilft in diesem Podcast bei rechtlichen Fragen. Egal, ob es um einen Streit mit Nachbarn geht, komplizierte Rechtsfragen nach einem Verkehrsunfall oder Stress mit der Bank. Es gäbe auch seriöse Kontrahenten aus der Wissenschaft, von Hendrik Streeck bis Klaus Stöhr, die die Strategie der Pandemiebekämpfung kritisieren. Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de.

1990 erhielt er seinen Doktor in Biochemie von der Freien Universität Berlin. Zwei Jahre später promovierte er im Fach Medizin an der Ludwig-Maximilians-Universität München. Der Arzt Alexander Kekulé wurde durch seinen Podcast – den Corona-Kompass – bekannt. Seit Beginn der Pandemie äußerte er sich regelmäßig öffentlich zu Corona und den Schutzmaßnahmen und klärt wissenschaftliche Hintergründe auf. Lungenfacharzt Doc Esser beantwortet im WDR-Podcast täglich drängende Fragen rund um das Coronavirus.

alexander kekule podcast
Alexander Kekule Podcast

Hier stöbert man in den Genres und entscheidet, was einen gerade interessiert. Und wenn einem ein Format besonders gut gefallen hat, schaut man einfach, was die regelmäßigen Abonnenten dieses Podcasts ansonsten gerne mögen. So hat man schnell die eigenen Favoriten ausgemacht. Ja, da haben wir am Fall Nuhr im letzten Sommer gesehen, das sind alles vernünftige Leute, aber es fehlt das echte Know-how. Ich war im Hintergrund beratend tätig und habe die Beteiligten zusammengebracht, weil ich mit beiden Seiten einen sehr guten Draht hatte.

undefined

R-Wert, Inzidenzen, Impfstoffe, Mutationen – es ist nicht einfach, in der Pandemie den Überblick zu behalten. Der renommierte Epidemiologe und Virologe Alexander Kekulé gibt Orientierung. Nach dem Abitur studierte er Experimentelle Elementarteilchenphysik und Astrophysik. 1987 fing er beim WDR an, wurde Ressortleiter Wissenschaft und moderierte unter anderem von 1993 bis 2018 die Sendung Quarks&Co. Heute tritt er in Talkshows auf, hält Vorträge und betreibt einen eigenen Youtube-Kanal. Der bayrische Ministerpräsident Markus Söder hätte auch in der Pandemiepolitik stets seine Nähe zu Bundeskanzlerin Angela Merkel betont.

alexander kekule podcast
Alexander Kekule Podcast

Tun Sie es nicht, wenn Sie den Newsletter nicht erhalten möchten. „Die Amerikaner haben gerade bekannt gegeben, dass sie drei Millionen Menschen am Tag impfen. In diese Größenordnung kommen wir nicht“, so der Virologe.

undefined

Wissenschaftlich vorherberechnen könne das niemand. Es sei jedenfalls nicht sinnvoll, die Strategie hin zu mehr Lockerungen zu wechseln, während die Zahlen ansteigen. Grundsätzlich klinge aber zumindest dieser Teil der „Brücken-Lockdown“-Forderung vernünftig. Es brauche zunächst mehr Lockdown, bevor man über alternative Konzepte nachdenken könne. Das könne laut Armin Laschet aber nur funktionieren, wenn man sich auf einem niedrigeren Niveau mit Blick auf die Inzidenzzahlen befinde. Zudem gebe es neue technische Möglichkeiten wie die Luca-App.

Ein Lockdown könne die Inzidenzen dramatisch drücken, inklusive aller Nebenwirkungen. Wann genau letztlich der richtige Zeitpunkt wäre, um auf die von Armin Laschet ins Gespräch gebrachten alternativen Konzepte umzusteigen, sei allerdings eine schwierige Frage. Auch andere Studien aus Großbritannien und Dänemark deuteten darauf hin. Die steigenden Infektionszahlen in Deutschland hingen Streeck zufolge wohl auch mit der Ausbreitung der britischen Variante zusammen.

You Never Walk Alone Text

You Never Walk Alone Text

Amun­di Msci Europe Ucits Etf Dr D

Amun­di Msci Europe Ucits Etf Dr D